Besucherrekord und gute Stimmung

Mit rund 65 000 Besuchern hat die gestern beendete Leipziger Buchmesse kräftig zugelegt: Messechef Dornscheidt: „Bestes Ergebnis seit 1991“ Die Daten in Kürze: 800 Veranstaltungen bei „Leipzig liest“ und 1937 Verlage aus 27 Ländern. Random House (Bertelsmann) will nächstes Jahr mehr Fläche, viele andere Aussteller denken über leichte Standvergrößerung nach. Denn der Trend zumindest bei den Publikumsverlagen ist sichtbar: Mehr Fachbesucher auch aus dem Westen („Sie erkennen, dass man den Frühjahrstermin auch im Umfeld privat gut nutzen kann.“. Und: „Man hat mehr Zeit für Gespräche“. Uneinheitlich dagegen das Bild bei den Fachverlagen: C.H.Beck will den Fachbereich etwa künftig nicht mehr nach Leipzig bringen, dafür Fläche für den Publikumsverlag nutzen. Andere Fachverlage „kommen auf jeden Fall wieder – wir haben im Vorfeld unsere Kunden angeschrieben: Entweder Ihr kommt oder wir kommen nicht wieder.“ Ergebnis laut Strichliste: Verdoppelung der letztjährgen Fachbesucher-Zahlen. Leipzig Liest: Ingrid Noll, Manfred Krug, Günter Gaus, Bela B. und Erich Loest, Hannelore Hoger, Steffi Graf (als neue Gallionsfigur des Bertelsmann Clubs) und Wolf Wondratschek.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.