BUCH WIEN 09: Startschuss für die Lesefestwoche

Eva Rossman, Gerald Schantin
© Christian Jobst

Ganz Wien ist diese Woche im Rahmen der BUCH WIEN 09 wieder Buchhauptstadt: Gestern, Montag, baten der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und Echo Medienhaus zur Eröffnung der diesjährigen Lesefestwoche (9.-15. November).

Zum Auftakt las Franzobel (Foto) aus seinem Märchen „Österreich ist schön“, Eva Rossmann (Foto) präsentierte den neuesten Band ihrer Mira-Valensky-Krimireihe, und der Mathematiker Rudolf Taschner (Foto) lud ein zu Rechnen mit Gott und der Welt. Star-Musikerin Gustav (Foto) schloss den Abend ab.

Gustav
© Christian Jobst

Publikum, Autoren und Verlage treten in den kommenden Tagen so intensiv miteinander in Kontakt wie sonst kaum, betonte Gerald Schantin (Foto), Präsident des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels, in seiner Begrüßung. Besonders freute er sich, „dass das populäre und das politische Sachbuch ein anhaltendes Hoch erleben“.

Der gesamte österreichische Buchhandel verzeichnete im Oktober 2009 im Vergleich zum Oktober des Vorjahres ein Wachstum von 2,9 Prozent (Quelle: media control GfK International). Für Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (Foto) (SPÖ) liefert die Messe BUCH WIEN vor allem einen Imagegewinn, und das schon in ihrem zweiten Jahr: „Der Literaturherbst hat sich in Wien etabliert.“

Das Veranstaltungsprogramm wartet mit rund 360 Lesungen, Präsentationen und Workshops für Erwachsene und Kinder auf – in ganz Wien und auf der Internationalen Buchmesse selbst, die Ende der Woche startet und vom 12.-15. November stattfindet.

Das gesamte Programm der Lesefestwoche findet sich auf www.lesefestwoche.at.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.