Bücher für Kinder kommen auf der Buchmesse groß raus

Der zentrale Treffpunkt für Liebhaber der Kinder- und Jugendliteratur auf der Frankfurter Buchmesse ist auch in diesem Jahr das Forum Kinder- und Jugendbuch in Halle 3.0.

Rund um das Forum stellen die Verlage dieser Sachgruppe aus aller Welt ihre Neuerscheinungen vor. An den Fachbesuchertagen der Buchmesse von Mittwoch bis Freitag spielt im Fachprogramm das Thema Leseförderung eine große Rolle, am Wochenende erwartet die jungen Leser ein Leseprogramm mit vielen ihrer Lieblings-Autoren. Die Frankfurter Buchmesse ist mit 1.954 internationalen Ausstellern mit Kinder- und Jugendbuchprogramm die größte Messe für Kinder- und Jugendbücher – größer noch als die Kinderbuchmesse in Bologna.

Buchhändler, Lehrer und alle Interessierten können sich auf der Frankfurter Buchmesse 2005 in zahlreichen Fachveranstaltungen zum Kinder- und Jugendbuch über neueste Entwicklungen in diesem Branchensegment informieren: zum Beispiel im Forum Kinder- und Jugendbuch bei einer Podiumsdiskussion über den Kinder- und Jugendbuchmarkt im Nahen und Mittleren Osten am Messe-Donnerstag oder bei den Verleihungen der „Giga Maus 2005“ am Mittwoch und des Deutschen Kindersoftware-Preises TOMMI am Freitag. Am Messe-Donnerstag dreht sich das Programm gleich an mehreren Orten um das hochaktuelle Thema Leseförderung. Ebenfalls im Forum Kinder- und Jugendbuch stellt das „Bulletin Jugend und Literatur“ um 11.30 Uhr das „Handbuch Leseförderung“ vor, das in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Buchmesse entstanden ist. Im benachbarten Comic-Zentrum findet um 13.00 Uhr eine Diskussion über Leseförderung durch Comics statt und im Programm der PresseMesse in Halle 4.2 präsentieren um 14 Uhr die Stiftung Lesen und prominente Politiker das Projekt „Zeitschriftenmonat an deutschen Schulen“ als ein Beispiel erfolgreicher Leseförderung.

Am Messe-Wochenende, 22. und 23. Oktober, kommen junge Leser auf ihre Kosten: In zahlreichen Lesungen stellen Autoren persönlich ihre Werke vor und signieren anschließend die Bücher ihrer Fans. Am Samstag beispielsweise liest im Forum Kinder- und Jugendbuch Wolfgang Hohlbein aus dem neuen Märchenmond-Roman „Die Zauberin von Märchenmond“. Auch Sachbücher kommen hier nicht zu kurz: Der bekannte Historiker Wilhelm von Sternburg nimmt seine Zuhörer am Sonntag bei der Lesung aus seinem Buch „Die Geschichte der Deutschen“ mit auf eine Zeitreise zu den wichtigsten Personen und Ereignissen in Politik, Kunst und Wissenschaft. Wie man Wissen spannend macht, verrät am Messe-Samstag um 13 Uhr eine Veranstaltung zur Hörbuch- Reihe „Abenteuer & Wissen“ im Forum Innovation in Halle 4.2, in dem am Wochenende populärwissenschaftliche Themen das Programm bestimmen. Am Messe-Sonntag um 14 Uhr beantwortet Ulrich Noethen, Schauspieler und Hörbuch-Sprecher der „Kinderuni“, dort die Frage „Warum fallen die Sterne nicht vom Himmel? “.

Wie schon in den vergangenen Jahren ist der Buchverkauf während der Veranstaltungen in den Foren möglich. Das vollständige Programm des Forums Kinder- und Jugendbuch und des Wochenend-Programms in Halle 4.2 (Forum Innovation, PresseMesse) gibt es im Veranstaltungskalender der Frankfurter Buchmesse (online und print) und als separaten Flyer.

Auch das Gastland Korea beteiligt sich mit einer zweiteiligen Korea-Manhwa-Rallye am Kinder- und Jugendprogramm der Buchmesse. Der Startschuss fällt bereits mehrere Wochen vor der Buchmesse in zahlreichen deutschen Bibliotheken mit einem Fragebogen zu Kultur, Sport, Politik und Wissenschaft in Korea. Als zweiter Teil findet auf der Frankfurter Buchmesse am Samstag, 22. Oktober 2005, eine Schnitzeljagd statt. Ab 9.00 Uhr können sich Kinder und Jugendliche im Comic-Zentrum (Halle 3.0) eine Liste mit Aufgaben abholen, die sie zu verschiedenen Stellen auf dem Messegelände führt. Als Hauptgewinn winkt ein einwöchiger Urlaub für zwei Personen in Korea.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.