Christiane zu Salm und Frankfurter Buchmesse gründen Messe für die Kulturszene

Christiane zu Salm

Nikolai-Verlegerin Christiane zu Salm (Foto) [mehr…] und Frankfurter Buchmesse gründen mit The Arts+ eine Messe für die Kulturszene.

Diese Messe für neue Geschäftsmodelle in der Kultur- und Kreativwirtschaft, startet erstmalig auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse vom 19.-23. Oktober: Zielgruppe sind Professionals aus der Kultur- und Kreativszene sowie Verlage, Software- und Technologiefirmen.

Christiane zu Salm mit ihrer About Change GmbH und die Frankfurter Buchmesse planen, in den nächsten Jahren gemeinsam in den wachsenden Markt für Creative Content zu investieren. „Für Kulturinstitutionen und Kreative bildet Content bereits heute ein wichtiges zusätzliches Betätigungsfeld und schafft neue Erlöspotenziale, die sich durch digitale Technologien wie 3D, VR oder AI rasant entwickeln“, erklärt Christiane zu Salm die Hintergründe der gemeinsamen Entwicklung. „Die Frankfurter Buchmesse ist eine der wichtigsten Content-Messen und eine der größten Kulturveranstaltungen in Europa. Da liegt es nahe, auf dieser Basis auch den ersten Handelsplatz für kulturelle und kreative Inhalte aufzubauen“, ergänzt Holger Volland, aus der Buchmesse Geschäftsleitung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.