Deutschland ist 2011 Ehrengast der Buchmesse Guadalajara

Freuen sich auf die Mexiko-Buchmesse:
Nubia Macías und Juergen Boos

Gestern wurde in Berlin im Rahmen der Buchtage zwischen Nubia Macías und Juergen Boos der Vertrag bekräftigt (siehe Foto): Deutschland ist nächstes Jahr Ehrengast auf der Feria Internacional del Libro (FIL) in Guadalajara, Mexiko.

Den entsprechenden Vertrag hatten Boos als Direktor der Frankfurter Buchmesse, und Raul Padilla Lopez, Chairman Board of Directors, Feria del Libro de Guadalajara, vorher unterzeichnet: „Die Buchmesse in Guadalajara ist das Einfallstor in die lateinamerikanische Buchwelt. Die Entdeckung dieser spanischsprachigen Märkte bietet nicht nur dem weltweiten Lizenzhandel vielfache Chancen“, so Juergen Boos. Raul Padilla Lopez sagte: „Deutschland ist für uns das Land der Bücher und Ideen, der Kunst und Literatur. Gutenberg hat den Buchdruck erfunden und schon 1536 hat Mexiko diese wunderbare Technik erhalten. Deutsche Autoren wie Goethe, Brecht, aber auch Grass und Herta Müller faszinieren die Mexikaner. Deutschland ist auch die Heimat der Frankfurter Buchmesse, der größten Buchmesse der Welt. Wir freuen uns deshalb, das Deutschland Ehrengast unserer Buchmesse sein wird, und das die Frankfurter Buchmesse den deutschen Auftritt organisiert.“

Den Auftritt wird die Frankfurter Buchmesse zusammen mit Partnern aus Kultur und Wirtschaft gestalten. Dafür haben das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und das Auswärtige Amt erst kürzlich finanzielle Mittel zugesagt. So fördern sie die kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Mexiko, dem neuen Global Player in der Weltwirtschaft. Bereits auf der FIL 2010 (27.11. – 5.12. 2010) sollen zahlreiche Vertreter der deutschen Buch- und Medienbranche anwesend sein.

Guadalajara ist der wichtigste Treffpunkt für die Verlagsbranche im spanischsprachigen Raum. Rund 2.000 Verlage aus 40 Ländern präsentierten sich 2009 den 600.000 Besuchern und 17.000 internationalen Fachbesuchern. Wer im spanischsprachigen Buchmarkt etwas bewegen möchte, darf auf der mexikanischen Messe nicht fehlen. Schließlich ist Mexiko der entscheidende Knotenpunkt zwischen Europa und dem lateinamerikanischen Kontinent. Mexiko hat den umsatzstärksten Buchmarkt im spanischsprachigen Lateinamerika. Zwar setzten die mexikanischen Verlage 2007 mit 399,7 Mio. Euro 3,5 Prozent weniger um als im Vorjahr (2006: 414,4 Mio. Euro), dennoch bleibt Mexiko ein stabiler Wirtschaftspartner an der Spitze des lateinamerikanischen Rankings.

NB: Die Frankfurter Buchmesse ist mit mehr als 7.000 Ausstellern aus über 100 Ländern die größte Buch- und Medienmesse der Welt. Darüber hinaus organisiert sie die Beteiligung deutscher Verlage an mehr als 25 internationalen Buchmessen. Die Cape Town Book Fair in Südafrika sowie die Abu Dhabi International Book Fair sind Partnermessen. Mit www.buchmesse.de unterhält sie das weltweit meist genutzte Portal für die Verlagsindustrie: Rund 31.000 Einträge umfasst das Personenverzeichnis für Entscheidungsträger der Buch- und Medienbranche. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.