Frankfurter Hoteliers halten sich nicht an Vereinbarungen

Noch vor drei Wochen hieß es, das Hauptärgernis für die Aussteller auf der Frankfurter Buchmesse sei beseitigt, die Hoteliers hätten eingelenkt, der Mindestaufenthalt für die Hotelzimmer während der Messe würde entfallen [mehr…]. Die Realität sieht aber offensichtlich anders aus: Derzeit häufen sich die Beschwerden darüber, dass bislang noch kein Hotelier die getroffenen Vereinbarungen eingehalten habe. Im Gegenteil: Nachfragen bei den Hotels hatten ergeben, dass die Mitarbeiter von diesen Absprachen gar nichts wissen (wollen).
Holger Ehling, stellvertretender Messedirektor, zeigt sich von diesen Praktiken überrascht und bittet die betroffenen Aussteller, sich mit ihren Beschwerden direkt an ihn zu wenden (ehling@book-fair.com): „Wir werden uns umgehend darum kümmern“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.