Gipfeltreffen mit Vorentscheidung: Alle Zeichen stehen auf Grün für Frankfurt

Diese Nachricht fand heute Abend sogar Eingang in den ARD VIDEOTEXT als „Letzte Meldung“ und zeigt, welche Dimension die Diskussion um einen künftigen Standort für die Buchmesse auch in den Medien gefunden hat: Das Gipfeltreffen von heute [mehr…] ist mit einem Bekenntnis für Frankfurt zu Ende gegangen. Das voläufige Ergebnis: Die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth, Andrea Löhring (Geschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbands), Michael von Zitzewitz (Geschäftsführer der Frankfurter Messe) und Buchmessedirektor Volker Neumann bekräftigten: Die Buchmesse soll in Frankfurt bleiben.

Zumindest hat Volker Neumann alle weiteren Bemühungen um München vorerst bis zum 1. März auf Eis gelegt – falls es Einigkeit in Sachfragen gibt. Auch der bis 2007 laufende Vertrag soll überprüft werden – und die geplanten Baumassnahmen auf dem Messegelände sollen das Messegeschehen nicht beinträchtigen.
Ein Bekenntnis zur Buchmesse hat auch die Stadt abgegeben. Sie will sich künftig stärker für die Buchmesse einsetzen.

Vergleiche hierzu einen Artikel von Klaus Max Smolka in der FTD vom 21. Januar – leider nur in der Druckversion. Also hier als kleiner Service einige Auszüge:

Buchmesse lässt Frankfurt mit Umzugsdrohung bis März zittern
Direktor gibt der Idee über Abwanderung eine „Auszeit“
„Frankfurt muss weiter darum bangen, ob die weltgrößte Buchmesse in der Stadt verbleibt. Buchmesse-Direktor Volker Neumann gab gestern zwar den Gedanken über einen Umzug nach München eine ‚Auszeit‘. Bis 1. März will er mit der Stadt, der Messegesellschaft und den Hoteliers über künftige Bedingungen für die Buchmesse verhandeln. Die endgültige Entscheidung steht aber noch aus.“
„In der Branche wird Neumanns lautes Nachdenken in erster Linie als Verhandlungstaktik gewertet – was er nicht abstreitet: „Sonst wären wir mit Sicherheit nicht in die Startlöcher zu einer Verbesserung für die Aussteller gekommen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.