Offener Brief: Ohne „substanzielle Verbesserungen“ in Frankfurt wollen zahlreiche Publikumsverlage die Buchmesse in München

Eine Reihe bedeutender deutscher Publikumsverlage haben sich heute in einem offenen Brief [mehr…] an den Börsenverein und die Ausstellungs- und Messe GmbH der Frankfurter Buchmesse gewandt.
„Die Unterzeichner“, heißt es darin, „unterstützen nachdrücklich die Forderung, die Frankfurter Buchmesse ab dem nächst möglichen Zeitpunkt dauerhaft nach München zu verlegen“.
Drei wesentliche Gründe sprechen dabei für den Standort München:
1.) Die deutliche Senkung der Quadratmetermieten für alle Aussteller.
2.) Deutlich günstigere Hotelpreise und
3.) die Attraktivität Münchens als zweitgrößte Verlagsstadt der Welt.

Den Verlagen geht es dabei „um substanzielle Verbesserungen der gesamten Rahmenbedingungen“, wobei sie auch Frankfurt noch eine Chance einräumen. Allerdings geben sie auch ein eindeutiges Votum ab, was geschieht, wenn es zu keinen grundlegenden Veränderungen kommen wird: “ … müssen wir die Möglichkeit einer weiteren Teilnahme in Frage stellen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.