Tendence 2009: Weniger Aussteller und Besucher

„Realismus in der Krise“ ist die Einschätzung nach der diesjährigen Tendence zum Thema Wohnen und Schenken. Nur 2.091 Aussteller aus allerdings 63 Ländern und über 50.000 Fachbesucher hatten in diesem Jahr die internationale Frankfurter Herbstmesse zur Vorbereitung auf das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft genutzt.

Der deutliche Rückgang um rd. 800 Austeller mag aber nicht nur an der derzeitigen Konjunktur gelegen haben: Vielen Besucher machen auch die Terminwahl (wieder fand die Messe schon im Juli statt) für den Rückgang der Ausstellerzahlen veranwtortlich: Für viele Einkäufer war der neue Termin im Vorjahr wohl zu früh. Die Folge: Auch die Aussteller scheinen darauf reagiert zu haben. Doch die Tendence bleibt ihren Kurs und dem neuen Termin (früher lag die Messe Ende August) treu. Die nächste Tendence findet vom 2. bis 6. Juli 2010 statt.

Aus dem Inland kamen rund 8 Prozent weniger Besucher; insgesamt beläuft sich der Besucherrückgang zur Tendence auf rund 20 Prozent.

Dr. Michael Peters, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH, sieht darin „ein Spiegelbild der aktuellen weltweiten Marktsituation. Auf der Tendence war das ganz deutlich zu spüren: Die Inlandskonjunktur in Deutschland ist im Konsum durchaus nach wie vor stabil. Gerade aber im Ausland, beispielsweise in Übersee, gestaltet sich die Situation momentan besonders schwierig. Der internationale Aussteller- und in der Folge Besucherrückgang ist so vor allem eine logische Konsequenz der allgemeinen wirtschaftlichen Schieflage“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.