Vorschau: Das erwartet uns zur Leipziger Buchmesse / Start in den Bücherfrühling

Der Countdown hat begonnen: Mehr als 2.000 Verlage, über 2.900 Mitwirkende und 350 Leseorte bereiten sich auf den Bücherfrühling in Leipzig vor. Vom 13. bis 16. März 2014 bilden die Leipziger Buchmesse und Europas größtes Lesefest „Leipzig liest“ den Branchenauftakt des Jahres für Verlage, Autoren, Buchhändler, Medien und Literaturbegeisterte.

„Zur Leipziger Buchmesse und dem viertägigen Lesefestival bündeln wir die Neuerscheinungen des Bücherfrühlings für Profis und Literaturfans gleichermaßen. So ermöglichen wir allen Buchliebhabern und Fachbesuchern ein konzentriertes und hochinteressantes Angebot“, erklärt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse. „Der Leipziger Bücherfrühling bietet eine riesige Bühne für Neuerscheinungen und Klassiker, Literaturstars und Nachwuchsautoren – ob aus Deutschland, Großbritannien, Kanada, Mittel- und Südosteuropa oder der Schweiz. Gleichzeitig bauen die Branchenvertreter ihre Geschäftskontakte in Leipzig alljährlich aus.“ Zu den besonderen Höhepunkten in diesem Frühjahr zählen die Auftritte berühmter Autoren wie Margaret Atwood, Simon Beckett, Ingrid Noll, Frank Schätzing und Martin Suter.

Die Präsentationen der Verlage und Autoren umfassen zahlreiche Genres. Dazu gehören Belletristik, Sach- und Fachbuch, Bildung und Wissen, Kinder- und Jugendliteratur, Manga und Fantasy, Hörbuch, DVD und Blue-ray, Film sowie Musik. Zudem lädt die Leipziger Buchmesse mit einem umfangreichen Fachprogramm Autoren, Buchhändler, Lehrer und Erzieher in Diskussionsrunden und Workshops zum Wissensaustausch ein.

Ob Reisbällchenstricken, Cosplay oder Comicautoren – die neue Manga-Comic-Convention bietet Verlagen, Mitwirkenden und Besuchern der Convention und der Leipziger Buchmesse mehr Raum zur Entfaltung. Der Übergang zwischen beiden Veranstaltungen ist durch ein kombiniertes Ticket problemlos und ohne Aufpreis möglich. Zusätzlich gibt es einen eigenen Eingang zur MCC. Die Manga-Comic-Convention in der Halle 1 präsentiert als erste Themen-Veranstaltung des Jahres die Neuheiten, Trends und Aktionen rund um Anime, Manga, Comic und Cosplay.

Im kommenden Frühjahr führt der Weg in die Schweiz nach Leipzig [mehr…]: Vom 13. bis 16. März 2014 steht die Leipziger Buchmesse ganz im Zeichen von „Auftritt Schweiz“, einer vielfältigen Präsentation von Schweizer Literatur und Kultur. Von „Schweizer“ Straßenbahnen, über Ausstellungen im Museum der bildenden Künste bis hin zum Buchhändleraustausch zwischen Leipzig und der Schweiz: Im Fokus des Programms stehen der gegenseitige Austausch und das Kennenlernen. Allein im Rahmen des Auftritts präsentieren sich rund 80 Schweizer Autorinnen und Autoren zum Leipziger Bücherfrühling.

Das Symbol des Auftritts ist die „Schweizer Lesebank“ – eine eigens gestaltete Version der bekannten roten Bänke, die in der Schweiz von „Verschönerungsvereinen“ an Orten mit guten Aussichten aufgestellt werden und Wanderer zum Ausruhen, zur Lektüre sowie zum Gespräch einladen. Die Schweizer Lesebank wird an Orten zu finden sein, an denen Schweizer Literatur und Kultur in Leipzig vorgestellt wird. Ab dem 17. Januar finden Interessierte weiterführende Informationen zu den Mitwirkenden und dem Programm unter www.auftritt-schweiz.ch.

Bekannte Krimiautoren bereiten den Zuhörern im Café Waldi Gänsehaut. Multimediavorführungen am „Schwarzen Sofa“ auf der Messe entführen in die bunte Welt der Mangas. Orte wie das Bundesverwaltungsgericht oder das Grafische Viertel können im Rahmen der Leipziger Buchmesse neu erlebt werden. Literaturvorträge an der Uni versprechen interessante Hintergründe. Illustratoren und Schriftsteller geben Signierstunden, und überall machen Gespräche und Lesungen – manchmal sogar mit Musik – Literatur greifbar. Besonders erlebnisreich wird es dann, wenn das Thema des Buches die Wahl des Event-Orts inspiriert. Denn wo sonst kann man eine Lesung in einem Friseursalon, in einer Schlachterei oder sogar auf dem Friedhof erleben?

Veranstaltet wird das Lesefestival von der Leipziger Messe in Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V., dem Mitteldeutschen Rundfunk, dem Club Bertelsmann, dem Kuratorium „Haus des Buches“ e.V. Leipzig sowie den an der Messe beteiligten Verlagen.

Ein weiteres Highlight für alle Literaturfreunde ist die mittlerweile traditionelle Vergabe des Preises der Leipziger Buchmesse für herausragende Neuerscheinungen und Übersetzungen am Messe-Donnerstag. Bereits zum zehnten Mal rückt der Preis der Leipziger Buchmesse die wichtigsten Bücher der Saison ins Licht der Öffentlichkeit. 2014 konkurrieren insgesamt 410 Titel aus 136 Verlagen um diese renommierte Auszeichnung. Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum schaut die Leipziger Buchmesse zurück auf zehn Jahre hohe Literatur, mitreißende Bücher und jubelnde Autoren.

Vielfältig und bunt präsentiert sich die Kinder- und Jugendbuchliteratur in Leipzig. Eltern und Kinder können sich in 400 Veranstaltungen an 120 Leseorten auf dem Messegelände und in der Stadt Leipzig auf 250 nationale und internationale Autoren, regionale Berühmtheiten sowie bekannte TV-Gesichter freuen. Rund 300 Verlage zeigen im März ihre neuesten Kinder- und Jugendbücher. Ein Lese-, Hör- und Mitmachvergnügen erwartet die jungen Bücherfans und ihre Familien außerdem in der Lesebude und im Lese-Treff in der Messehalle 2. Am traditionsreichen Familiensonntag erhalten Kinder unter 12 Jahren zudem bis 10 Uhr freien Eintritt, wenn sie ihr Lieblingsbuch mitbringen.

Buchmesse und Bildung: Zwei Bereiche, die seit jeher eng miteinander verknüpft sind. Nicht umsonst gilt die Leipziger Buchmesse bei Eltern, Lehrern und Pädagogen längst als Bildungsmesse. Diesem Anspruch wird sie auch 2014 wieder gerecht: Unter „Fokus BILDUNG“ fasst die Leipziger Buchmesse von frühkindlicher Erziehung bis Schulabschluss alle bildungs- und erziehungsrelevanten Themen zusammen und bietet Pädagogen, Eltern und Schülern gleichermaßen ein umfangreiches Programm. Hierzu gehört der Deutsche Lehrertag, der am 13. März erstmals auf der Leipziger Buchmesse stattfindet. Zu den weiteren Highlights im Fachprogramm zählt das Symposium zur frühkindlichen Bildung unter dem Titel „Bildung durch Begeisterung“. Allein an die 30.000 Lehrer werden zur Leipziger Buchmesse erwartet.

Zum dritten Mal in Folge stellt der Programmschwerpunkt „tranzyt. kilometer: Literatur aus Polen, der Ukraine und Belarus“ Autoren aus diesen drei Ländern dem Publikum in Leipzig und den deutschsprachigen Medien vor.

Parallel zur Leipziger Buchmesse findet vom 13. bis 16. März 2014 die 20. Leipziger Antiquariatsmesse statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.