Wie begeistert man für Literatur? – Diskussion am Messe-Donnerstag

Mehr als achtzigtausend Novitäten drücken jährlich auf den deutschsprachigen Büchermarkt, über 60.000 davon sind Erstauflagen. 510 Millionen deutsche Bücher werden jährlich produziert. Das ist die Realität unserer Branche – parallel dazu sinkt die Leselust und die Bücherpräsenz in den Buchhandlungen nimmt ab. Wissen Verlage und Buchhandlungen, wer die eigenen Kunden sind, in welchen Lebenswelten sie sich bewegen und wie man sie am Besten erreicht? Welche Rolle spielen dabei erlebnisorientierte Events und Aktionen am Point of Sale? Wie können Bücher emotional und professionell inszeniert werden und welche Kooperationen sind dabei hilfreich? Das diskutieren am Messe-Donnerstag, den 10. Oktober um 10.30 Uhr im Raum Alliance, Halle 4.C, unter dem Titel Von Büchernächten und Verbrecherjagden – wie begeistert man heute für Literatur? – Zur steigenden Bedeutung von Events und Erlebniswelten im Buchhandel Christian Ickstadt (ehem. Chefredakteur HORIZONT/HORIZONT.NET), Dr. Wolfgang Ferchl (Programmchef Eichborn Verlag), Werner Köhler (Mitbegründer und Veranstalter der lit.Cologne), Claudia Reitter (Geschäftsführung Marketing & Vertrieb Verlagsgruppe Random House), Sebastian Turner (Vorstandsvorsitzender Scholz & Friends) und Beate Wendenburg (Leiterin Events, Sponsoring und Messen Produkt- und Brandmanagement Mini, BMW Group München) – eine Gemeinschaftsveranstaltung der Akademie des Deutschen Buchhandels und der Bertelsmann Stiftung. Mehr unter http:www.buchakademie.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.