Zum zweiten Mal werden während der Messetage die Lieblingswörter der Fachbesucher, Aussteller und Autoren gesucht.

Cornelia Camen mit
ihrem Lieblingswort

Weil das Projekt Book Faces, das die Nachwuchs-Fotografen von gute aussichten 2009 in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse durchgeführt hatte, so großen Anklang fand, soll es in diesem Jahr in die zweite Runde gehen: Jeder Fachbesucher, Aussteller, Verlagsmitarbeiter oder Autor kann sich in Halle 5.0, B 947 mit seinem Lieblingswort fotografieren lassen.

Das Ziel des gemeinsamen Projektes ist es, im Lauf der nächsten Jahre die gesamte publizierende Branche abzubilden, d.h. der Verlagsbranche ein Gesicht zu geben und damit die Menschen hinter den Büchern stärker ins Licht zu rücken. Geplant ist eine erste Ausstellung der in diesem und im letzten Jahr entstandenen „Book Faces“ auf der Buchmesse 2011. Auch unsere Redakteurin Cornelia Camen ließ sich im letzten Jahr mit ihrem Lieblingswort fotografieren – und brachte etwas Frühling in den Herbst.

Weitere Infos: www.guteaussichten.org

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.