Das 13. Internationale Literaturfestival Leukerbad findet vom 4. bis 6. Juli 2008 statt

Aus Israel, Ungarn, Österreich, Deutschland, der Ukraine und aus der Schweiz werden Autorinnen und Autoren zum 13. Internationale Literaturfestival
Leukerbad kommen, das vom 4. bis zum 6. Juli stattfinden wird. Aber das diesjährige Festival hat auch einen deutlichen «accent»: Aus Frankreich und der französischsprachigen Schweiz reisen sechs Autorinnen und Autoren an.

Das Literaturfestival im Walliser Bäderort Leukerbad ist längst kein Geheimtipp mehr: Die Mischung aus hochkarätiger Literatur und den Wander- und Bademöglichkeiten, die Leukerbad bietet, hat in den vergangenen Jahren viele Fans gefunden. Auch 2008 werden bekannte, weniger bekannte und kaum entdeckte Autorinnen und Autoren an Leseorten wie dem Alten Bad St. Laurent – einem ehemaligen Thermalbad – und bei der Mitternachtslesung auf 2.350 m ü. M. auf dem Gemmipass die Zuschauer mitnehmen in ihre literarischen Welten.

Mit dabei sind in diesem Jahr u.a. Zeruya Shalev, Pierre Michon, Véronique Olmi, Jenny Erpenbeck, Péter Nádas und Jörg Steiner. Im Übersetzungs-Colloquium, das erneut in Kooperation mit dem Literarischen Colloquium Berlin aufgebaut wird, stellt sich in diesem Jahr Lukas Bärfuss mit seinem Roman «Hundert Tage» den Übersetzerinnen und Übersetzern. Der von der Stiftung Schloss Leuk ausgelobte «Spycher: Literaturpreis Leuk» wird erstmals seit seinem Gründungsjahr wieder während des Festivals verliehen.

Noch eine gute Nachricht: Die Anreise von Basel, Bern und Zürich aus ist durch den neu eröffneten Lötschbergtunnel um eine Stunde kürzer geworden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.