Der Vorverkauf für das 8. internationale literaturfestival berlin hat begonnen / Der Fokus liegt auf Afrika

Vom 24. September bis zum 5. Oktober findet das 8. internationale literaturfestival berlin (ilb) statt. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf Afrika. Eröffnet wird das Festival von drei Frauen: Nancy Huston (Kanada/F), 2006 mit dem Prix Femina ausgezeichnet, wird den Eröffnungsvortrag zum Thema „Warum literarische Lügen besser sind als andere Lügen“ halten. Amma Darko aus Ghana beginnt die elftägige literarische Reise durch Afrika, die das ilb seinen Besuchern bietet: Sie stellt ihren Roman „Das Lächeln der Nemesis“ vor, in dem um weibliche Selbstbestimmung gerungen wird. Maryse Condé aus Guadeloupe wird aus ihrem neuen Roman lesen, der kürzlich in Frankreich erschien: „Les belles ténébreuses“ (dt. „Die dunklen Schönheiten“).

Insgesamt werden wieder über 100 Autorinnen und Autoren in ca. 200 Veranstaltungen am Hauptveranstaltungsort, dem Haus der Berliner Festspiele, und weiteren Orten in ganz Berlin aus ihren Werken lesen und an Diskussionen teilnehmen. Erstmals wird es eine neue Programmsparte geben, die jüngeren Autoren und Debütanten aus dem deutschen Sprachraum ein Forum gibt.

Das Gesamtprogramm wird am 1. August auf den Internetseiten des Literaturfestivals und der Berliner Festspiele veröffentlicht. Eine Liste von Autoren, die bisher zusagten, findet sich ebenfalls auf der Internetseite des Literaturfestivals.

Informationen unter www.literaturfestival.com und www.berlinerfestspiele.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.