Deutscher Buchpreis 2006: Blind-Dates mit den sechs Shortlist-Autoren

Nach erfolgreichem Debüt im letzten Jahr geht der Deutsche Buchpreis – die Auszeichnung für den besten deutschsprachigen Roman des Jahres – in die zweite Runde. Am 2. Oktober steht fest, wer in diesem Jahr den Preis entgegen nimmt. Bereits im September stellen die sechs nominierten Autoren der Shortlist ihre Romane in ausgewählten Buchhandlungen vor. Ort und Zeitpunkt stehen fest – welcher Autor in welcher Buchhandlung liest, bleibt bis zuletzt eine Überraschung .

Alle Blinddate-Lesungen im Überblick:

München:
15.09.06; 17.00 Uhr
Buchhandlung Hugendubel

5 Höfe / Theatinerstraße 11
80333 München
Telefon:
Eintritt frei

Frankfurt / Oder:
19.09.06; 19.30 Uhr
Buchhandlung Ulrich von Hutten

Logenstraße 8
15230 Frankfurt / Oder
Telefon: 0355 – 38 71 70
Eintritt: 4,50 Euro

Berlin:
21.09.06; 18.00 Uhr
Dussmann – Das Kulturkaufhaus

Friedrichstraße 90
10117 Berlin
Telefon: 030 – 2025 0
Eintritt frei

Erfurt:
26.09.06; 20.00 Uhr
Buchhandlung Peterknecht

Anger 28
99084 Erfurt
Telefon: 0361- 244 060
Eintritt: 7,50 Euro, 5 Euro ermäßigt

Hannover:
28.09.06; 20.30 Uhr
Buchhaus Weiland

Georgstraße 10
30159 Hannover
Telefon: 0511 – 35 77 130
Eintritt: 6 Euro / 4,50 Euro ermäßigt

Köln:
28.09.06; 20.00 Uhr
Buchhandlung Goltsteinstrasse

Goltsteinstraße 78
50968 Köln
Telefon: 0221 – 34 007 17
Eintritt: 8 Euro

Der Gewinner des Deutschen Buchpreises wird in mehreren Auswahlstufen ermittelt: die 20 Titel umfassende Longlist wird am 18. August bekannt gegeben. Daraus wählen die Juroren sechs Titel für die Shortlist, die am 12. September veröffentlicht wird. Erst am Abend der Preisverleihung erfahren die sechs Autoren, wer den Deutschen Buchpreis erhält.

Der Jury gehören an: John von Düffel (Autor), Volker Hage (DER SPIEGEL), Elmar Krekeler (Die Welt), Terézia Mora (Autorin), Pia Reinacher (Kritikerin), Stephan Samtleben (Buchhandlung Samtleben) und Denis Scheck (Deutschlandfunk).

Die Auszeichnung wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels seit 2005 vergeben, sie ist mit insgesamt 37.500 Euro dotiert. Partner des Deutschen Buchpreises sind Florian und Gabriele Langenscheidt, der SPIEGEL-Verlag, die Frankfurter Buchmesse und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis insbesondere bei der Medienarbeit im Ausland. Die Preisverleihung findet am 2. Oktober 2006 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse im Kaisersaal des Frankfurter Römer statt.

Weitere Informationen zum Deutschen Buchpreis unter www.deutscher-buchpreis.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.