Die langen Nächte sind vorbei: Literaturfest Niedersachsen erfolgreich beendet

Martina Gedeck

Mit einer musikalisch untermalten Liebeserklärung an den Mond beendete die Schauspielerin Martina Gedeck (Foto) am vergangenen Wochenende im Osnabrücker Museum am Schölerberg das diesjährige Literaturfest Niedersachsen.

Vorausgegangen war ein 16 Tage (oder besser Nächte) währender Literatur-Marathon kreuz und quer durch das nördliche Bundesland mit über 60 renommierten Autoren und Künstlern wie Urs Widmer, Thomas Glavinic, Natascha Wodin oder Christian Quadflieg.

Programm-Macherin und künstlerische Leiterin Susanne Reuter freut sich nicht nur über die 90prozentige Auslastung: „20 der insgesamt 26 Veranstaltungen waren ausverkauft, und ich bin sehr froh, dass die entwickelten Konzepte und Ideen flächendeckend so hervorragend aufgegangen sind.“ Denn das Literaturfest Niedersachsen, das von der VGH-Stiftung gemeinsam mit Partnern vor Ort und dem NDR Kultur veranstaltet wird, soll nachhaltig auch das literarische Leben in der Provinz vernetzen und beleben.

Am 9. September 2010 wird es im Norden wieder einen Grund zum Feiern geben, wenn das fünfte Literaturfest Niedersachsen beginnt. Das Thema lautet dann „Das Fest“, und Susanne Reuter bastelt schon jetzt kräftig an einem Programm mit interessanten Autoren und Interpreten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.