Düsseldorfer Literaturtage gehen heute zu Ende / 400.000 Besucher beim Bücherbummel auf der Kö

Mit einer Lesung der Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller gehen heute die Düsseldorfer Literaturtage zu Ende – die Veranstalter blicken zurück auf zwei erfolgreiche Wochen, in denen ein neuer, starker Akzent im Düsseldorfer Literaturleben gesetzt wurde:

Zu 41 Veranstaltungen mit rund 70 AutorInnen, SchauspielerInnen und LiteraturkritikerInnen hatten die Veranstalter – die Arbeitsgemeinschaft der Buchhändler, das Literaturbüro NRW, das Heinrich-Heine-Institut und das Kulturzentrum zakk – eingeladen, dazu kamen zahlreiche Lesungen und Signierstunden während des Bücherbummels auf der Kö, der vom 9. – 13. Juni das Kernstück der Düsseldorfer Literaturtage bildete [mehr…]. Allein im Lesezelt und im Kinderlesezelt fanden an allen fünf Tagen fast Nonstop Veranstaltungen statt – und das Publikum nahm die geballte Rundumversorgung mit Literatur dankbar an:

Rund 400.000 Literaturbegeisterte lockte es vom 9. bis 13. Juni auf die Königsallee. An über hundert Ständen deckten die einen ihren Jahresbedarf an Literatur, während andere die familiäre Atmosphäre auf der Kö genossen, hier wie dort Besonderheiten entdeckten und sich mit Informationen versorgten.

Auch in den Kulturinstitutionen, Museen und Buchhandlungen, in der Stadtsparkasse und im Savoy-Theater, auf dem Literaturschiff, am Heine-Denkmal von Bert Gerresheim und in der Kö-Galerie, an den Ständen entlang der Kö und in den Lesezelten: Überall und zwei Wochen lang fanden die Lesungen, Diskussionen, Literaturkonzerte, -ausstellungen und -verfilmungen ein Publikum; zeitweise hieß es sogar rien ne va plus, so etwa bei der Diskussion mit Bert Gerresheim zum 30. Geburtstag des Heinrich-Heine-Denkmals, bei dem zahlreiche Interessierte wegen Überfüllung des Raumes abgewiesen werden mussten.

Bewährt hat sich die Konzentration von Veranstaltungen, die sonst zu anderen Zeiten stattgefunden hätten (z.B. die Reihe Reisebilder, die Präsentation der Bände museumsschreiber). Durch die gemeinsame Bewerbung konnte deutlich mehr Publikum gewonnen werden.

Schönes bleibt: Der Öffentliche Bücherschrank [mehr…], der am 8. Juni am Rheinufer aufgestellt wurde und sich großer Beliebtheit erfreut, ist eine ständige Einrichtung und wird die Lesehungrige trösten bis zum nächsten Bücherbummel auf der Kö/ den nächsten Düsseldorfer Literaturtagen, die am 13. Juni 2012 beginnen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.