England – eine Annäherung

Holger Ehling (l.) und Michael Hohmann

Gestern Abend stand die eigenwillige Insel – oder korrekter ihr großer Südteil – im Mittelpunkt des Abends in der Romanfabrik in Frankfurt.

Holger Ehling stellte im Gespräch mit Michael Hohmann, Leiter der Romanfabrik, sein vor kurzem im Christoph Links Verlag Berlin erschienenes Buch England, glorious England vor und las aus dieser Annäherung an eigenwillige Verwandte, wie es im Untertitel heißt.

„Wie kommt man denn auf den Nachbarn und aufgrund der geografischen Lage doch nicht Nachbarn England?“, will Michael Hohmann eingangs wissen.
Die Antwort ist simpel: Die Affinität hat ihren Ursprung in einem guten Englischunterricht an der Schule, der die erste Reise auf die Insel nach sich zog. Damals war Holger Ehling vierzehn Jahre alt. Die Faszination für das Land hat ihn seitdem nicht mehr losgelassen, es ist eine Sympathie, die nicht blind macht und auch Ecken und Kanten wahrnehmen lässt.

Dann erzählt der Autor mit kleinen, kurzweiligen Ausflügen in Literatur und Geschichte über den „Engländer an sich“, den es – wie alle wissen – genauso wenig gibt wie den Deutschen an sich. Dennoch haben sich gewisse den Engländern zugeschriebene Eigenarten in unseren Vorstellungen eingeprägt. Die Unerschütterlichkeit der Untertanen ihrer Majestät zum Beispiel, die stiff upper lip, die steife Oberlippe, der vollkommene Gentleman, der angesichts größter Gefahren oder Peinlichkeiten nur mit den Schultern zuckt, das ist eine englische Idealvorstellung. In der realen Gegenwart allerdings ist dieses Bild kaum noch zu finden.

In sechs Kapiteln erfährt der Leser nicht nur eine Menge über englischen Humor, englisches Essen, Engländer privat und Englands Verhältnis zum Rest der Welt, er entdeckt auch so manches, was ihm zuvor unbekannt war.
Außerdem sind sechzehn Kochrezepte im Buch enthalten – Holger Ehlings Beweis, dass die englische Küche nicht (mehr) so schlecht ist wie ihr Ruf.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.