Erstes Berliner Bücherfestival im Nikolaiviertel

Am 28. und 29. Juni lädt der Verein Nikolaiviertel zum ersten Berliner Bücherfestival in der historischen Mitte Berlins ein. Der Landesverband Berlin-Brandenburg des Börsenvereins unterstützt das Projekt.

Mit dem ersten Berliner Bücherfestival“ möchten die Veranstalter an die Tradition des großen Berliner Bücherfestes anknüpfen, das der Landesverband von 2000 bis 2008 auf dem Bebelplatz veranstaltete.

Im Mittelpunkt des Festivals sollen Vorlesen und Zuhören stehen. Autoren wie Jens Johler, Martin Keune und Horst Bosetzky werden in den kleinen Läden, Cafés und Shops des Nikolaiviertels lesen. Den Besuchern wird traditionelles Buchhandwerk wie Papierschöpfen und Buchbinden an Ständen unter freiem Himmel nahegebracht. Und für die junge Zielgruppe ist zudem ein Kinder-und Schülerprogramm mit Märchenlesungen und „Kinder lesen für Kinder“ geplant.

Zentraler Treffpunkt des Festivals ist ein großer Büchermarkt auf dem Nikolaikirchplatz. Hier präsentieren sich Verlage, Antiquariate und Buchhandlungen mit ihren Büchern. Laut Veranstalter sind 17 Verlage dabei, darunter Reprodukt, Suhrkamp, Jaron, Verbrecher, Alexander und Berlin Verlag. Eine Literaturbühne präsentiert Autoreninterviews auf dem „Nikolai-Sofa“, Talkrunden, Vorlesecasting und vieles mehr.

Veranstalter des Berliner Bücherfestivals ist der Nikolaiviertel e.V., unterstützt von der Wohnungsbaugesellschaft Mitte. Entwickelt wurde das Konzept von der Agentur Zander & Partner Event-Marketing, die den Nikolaiviertel e.V. als Förderer ganzjährig berät und unterstützt. Das Zander & Partner Team, das auch das Festival of Lights veranstaltet, und der Nikolaiviertel e.V. knüpfen damit an die erfolgreiche Zusammenarbeit bei den Nikolai-Festspielen an. „Wir wünschen uns, dass auch das Berliner Bücherfestival im Nikolaiviertel in den nächsten Jahren zu einem Kultur-Highlight in der Hauptstadt wird, so Agenturleiterin Birgit Zander.

Weitere Informationen finden Sie unter www.berliner-buecherfestival.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.