Frankfurter Verlegergespräche im November mit Axel Dielmann (axel dielmann-verlag)

Axel Dielmann

Das Literaturhaus Frankfurt setzt seine „Frankfurter Verlegergespräche“ am Dienstag, 4. November um 20 Uhr, fort mit Axel Dielmann, dem Gründer und Verleger des axel dielmann-verlags.

Seit 1993 erscheinen im Programm des Verlags Bücher aus allen literarischen Gattungen. Neben Romanen und Essayistischem legt der Verlag auch regelmäßig Gedichtbände vor. Schon im Gründungsjahr präsentierte der Verlag Ungewöhnliches: Der 1000-seitige, leinengebundene Roman Wolpertinger oder Das Blau von Alban Nikolai Herbst wurde rasch zum Geheimtipp, zumal Autor Herbst und Verleger Dielmann mit Eigenwilligkeiten wie einer 33-teiligen Lesungsreise durch Frankfurt und Berlin das Buch bekannt machten.

Jüngst machte der axel dielmann-verlag durch die Gründung gleich zweier Beteiligungsgesellschaften für größere Buchprojekte von sich reden: Zum einen wurde die neue Reihe Die Wissenschafts-Romane mit einer eigens gegründeten, Fonds-artigen Gesellschaft eingerichtet, und parallel entsteht erstmals seit rund 90 Jahren eine 12-bändige Richard Wagner Text-Ausgabe (NTA) mit einer Beteiligungsgesellschaft und ihren privaten Investoren. Der Verlag etabliert damit ein neues Prinzip bei der Finanzierung ambitionierter Literatur- und Kulturprojekte.

Die Frankfurter Verlegergespräche sind eine Initiative von Holger Ehling Media in Kooperation mit dem Literaturhaus Frankfurt.

Medienpartner ist www.literaturstadt-frankfurt.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.