Großer Andrang bei Benjamin Lacombes Signierstunde im Buchlokal in Berlin

Von wegen Signierstunde. Knapp drei Stunden signierte Benjamin Lacombe gestern Nachmittag und Abend in der Buchhandlung Buchlokal in Berlin Pankow seine Bücher. Begleitet wurde er von Sébastien Perez, dem Autor von Das Elfenbestimmungsbuch und Lisbeth, die kleine Hexe,

„Benjamin Lacombe hat im Buchlokal viele Fans, aber mit einem solchen Andrang hatten wir nicht gerechnet“, freute sich Inhaberin Friederike Zöllner. Benjamin Lacombe gestaltete jedes Buch individuell. Mit Bleistift- oder Aquarellzeichnungen. Kein Wunder, dass manche Kunden gleich mehrere Titel kauften. So erstand ein Vater für seine Tochter Lisbeth Lisbeth, die kleine Hexe, seine andere Tochter bekam Schneewittchen. „Und für mich habe ich Madame Butterfly gekauft“, gestand er. Auch Lacombes Neuerscheinung Leonardo & Salaï war bei den Erwachsenen sehr gefragt.

Die Bücher Lacombes erscheinen auf Deutsch im Berliner Verlag Jacoby & Stuart. Vertriebsleiter Frank Milschewsky zeigte sich gestern äußerst zufrieden mit der erfolgreichen Aktion und kündigte voller Vorfreude eine Neuerscheinung Lacombes im Herbstprogramm an.

Wer in Berlin ist, Benjamin Lacombe wird heute Abend, um 19 Uhr Leonardo & Salaï im Kulturkaufhaus Dussmann vorstellen. Moderiert und übersetzt wird die Veranstaltung von Edmund Jacoby, dem Verleger und Übersetzer von Benjamin Lacombe. Damit endet die Deutschlandtour des Pariser Illustrators und Autors , auf der er in Leipzig, Erfurt, Stuttgart, München und Hamburg Station machte.

ml

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.