Größte Leseförderungskampagne des Buchhandels in Bayern

Großer Bahnhof in der Münchner Buchhandlung Lehmkuhl:
Schüler und Schülerinnen umringen die Partner der
Gutscheinaktion „Ich schenk dir eine Geschichte“, Staatsminister
Siegfried Schneider (Mitte), Claudia Reitter, Verlagsgruppe
Random House (3.v.r.), Michael Lemling, Buchhandlung
Lehmkuhl (2.v.l.) und Dr. Klaus Beckschulte, Börsenverein
des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. (2.v.r.).

Kultusminister Siegfried Schneider und Kultusstaatssekretär Karl Freller nahmen den gestrigen Welttag des Buches zum Anlass, gemeinsam mit über hundert Schülerinnen und Schülern Werbung für Bücher und das Lesen zu machen.

Ort des Geschehens waren die Buchhandlungen Lehmkuhl in München und Edelmann in Nürnberg. Im Mittelpunkt stand das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“, das der örtliche Buchhandel in einer bundesweiten Gutscheinaktion an 350.000 Fünftklässler verschenkte – alleine in Bayern hatten sich 70.000 Kinder angemeldet. Der persönliche Besuch der Buchhandlung, der Spaß beim Lesen der Kurzgeschichten über das Reisen und die Gewinnchancen beim Preisrätsel gehörten bei dieser Aktion zusammen.

Das Welttagsbuch wurde von der Stiftung Lesen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG, dem ZDF und dem Omnibus Verlag in der Verlagsgruppe Random herausgegeben. Die Gutscheinaktion wurde außerdem zusammen mit dem örtlichen Buchhandel, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und den Kultusministerien der Länder ermöglicht

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.