John Sinclair-Hörspiele: Dietmar Wunder löst Frank Glaubrecht nach 15 Jahren und über 100 Folgen als Sprecher ab

Die aktuelle John Sinclair-Folge mit dem vielsagenden Titel „Das Ende“ hat bereits vor Erscheinen für viele Spekulationen unter den Fans gesorgt. Was bedeutet das Ende für John Sinclair? Am vergangenen Freitag wurde auf der Sinclair-Jubiläumsfeier im Rahmen der Leipziger Buchmesse nun endlich das Geheimnis gelüftet: Die Hörspielreihe geht weiter, bekommt aber einen neuen Sprecher.

Ab Folge 101 wird Dietmar Wunder den berühmten Geisterjäger sprechen – und löst somit Fank Glaubrecht ab, der seit 2000 der Kult-Figur die Stimme leiht. Aber auch Dietmar Wunder, der als Synchronsprecher u.a. Daniel Craig seine (Agenten-)Stimme leiht, ist bei den Sinclair-Fans kein Unbekannter: Seit 2013 spricht er den Geisterjäger in der Classics-Reihe, in der die besten Folgen aus den frühen Jahren des Geisterjägers erscheinen.

Jubiläumsfeier in Leipzig: Erzählerin Alexandra Lange-Bähr, Autor Jason Dark, Moderator Martin Maria Schwarz und der neue Sinclair-Sprecher Dietmar Wunder (© Olivier Favre)

John Sinclair-Autor und -Schöpfer Jason Dark, der in die Entscheidung zum Sprecherwechsel mit eingebunden war, ist sehr zufrieden. „Mit Wunder bekommt der junge Sinclair eine Klangfarbe, die mehr seinem Alter entspricht.“ Und auch Lübbe Audio-Verlagsleiter Marc Sieper freut sich: „Wir bedanken uns für 15 fantastische Jahre bei Frank Glaubrecht, der den Geisterjäger mit beinahe britischem Understatement und feinsinniger Ironie dargestellt hat. Jetzt löst ihn Dietmar Wunder ab und verspricht, der actiongeladenen Spannung und den wohligen Gruselmomenten neue Intensität zu verleihen.“

Während der Jubiläumsfeier, die im Rahmen der Leipziger Buchmesse in einer Leichenhalle stattfand, wurde Dieter Wunder seinem Publikum bereits vorgestellt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.