Kluge Köpfe für 2020: Recruiting Day lockte rund 400 Young Professionals nach München

Am Samstag, den 09. März, kamen Studierende, Volontäre und Young Professionals im Literaturhaus München zusammen, um sich am Recruiting Day, den die Akademie des Deutschen Buchhandels in Kooperation mit Bommersheim Consulting veranstaltete, über die Karrierechancen und neuen Jobprofile der Medien- und Publishingbranche zu informieren.

Nadine Pohl, Ulrich Bensel und Helena Bommersheim
© Judith Horsch/ADB

Weitere Partner waren die Jungen Verlagsmenschen und die Vertreter von Buchkarriere.de. „Es war uns wichtig, den Studierenden und Young Professionals die Möglichkeit zu bieten, sich mit Vertretern der großen Verlagshäuser zu vernetzen“, so Bernd Zanetti, Geschäftsführer der Akademie des Deutschen Buchhandels. Helena Bommersheim zeigte sich insbesondere auch über die zahlreich erschienenen Verlagsvertreter erfreut: „Sie haben einen Ansturm aus neugierigen Fragen bewältigt und dabei zahlreiche interessante Bewerber kennengelernt.“

Und tatsächlich nahmen rund 400 aus ganz Deutschland angereiste Studenten, Volontäre und Young Professionals das Angebot, sich einen ganzen Tag lang auszutauschen und kennenzulernen, an. So kam eine motivierte und engagierte Zielgruppe der sogenannten Generation Biedermeier im Literaturhaus zusammen, die sich laut Stephan Grünewald, der am Tag zuvor noch auf der Personalkonferenz ([mehr…]) referiert hatte, vor allem durch ein Bedürfnis nach Sicherheit, Verlässlichkeit und ein breites Spektrum an erworbene Kompetenzen, wie Auslandssemester, Praktika und Zusatz-Qualifikationen auszeichnet. Denn: Karriere und ein hoffentlich gutes Einkommen stehen auch bei ihnen hoch im Kurs.

Die Fachvorträge der Verlagsvertreter machten jedoch deutlich, dass sich die Art und Zusammensetzung der für den Jobeinstieg gefragten Kompetenzen durch die Digitalisierung stark geändert hat: Die klassische Verlagsarbeit, so auch Professor Figge, stelle nur noch die Grundlage dar. Die Tatsache, dass technologisches und betriebswirtschaftliches Know-How heutzutage genauso unabdingbar sind, freute die Teilnehmer mit wirtschaftlich-technischem Background. Und doch schien diese Entwicklung einigen neu. „Es stimmt mich nachdenklich, dass sich doch etliche junge Leute überrascht gezeigt haben, wie stark sich die Verlagswelt bereits verändert hat. Dies wird offensichtlich nicht ausreichend kommuniziert. Hier haben wir als Branche Verantwortung und Handlungsbedarf“, resümierte Helena Bommersheim.

Neben neuen Jobprofilen und -anforderungen war in den Vorträgen der Personalentwickler von Aufbruch und Risikobereitschaft die Rede. Markus Klose bezeichnete die Digitalisierung als Katalysator für neue Idee, neue Visionen und vor allem auch als Chance für neue Leute: „Das nützt. Und rockt.“ Dabei kann der neue Innovationsgeist auch dieser Generation zu Gute kommen, die laut Grünewald nur die Gelegenheit benötigt, ihr vielversprechendes Potenzial in kreativen Freiräumen auszuleben.

Diese positive Grundstimmung war auch auf der außerhalb des Vortragssaals stattfindenden Mini-Jobmesse zu spüren. In Gesprächen an den Verlagsständen nutzen die Teilnehmer die Gelegenheit, sich – von den vielfältigen Vorträgen inspiriert – über neue Jobprofile zu informieren und aktuelle Angebote einzuholen. Einige der Unterhaltungen zwischen Verlagsvertretern und Teilnehmern entwickelten sich gar zu Bewerbungsgesprächen, wodurch die ein oder andere ausgeschriebene Stelle noch am selben Tag besetzt werden konnte.

Doch nicht nur die Studierenden und Young Professionals schienen von dem Tag zu profitieren. Auch die Verlagsaussteller freuten sich über die einmalige Chance, auf eine so hoch qualifizierter und motivierten Zielgruppe zu treffen: „Die Anzahl derjenigen, die an einem Job im Medienbereich interessiert sind, war erheblich höher als bei anderen Jobmessen. Das hat uns positiv überrascht. Wir sind rundum zufrieden“, resümierte Ulrich Bensel, Konzernpersonalleiter der SWMH.

Und so treffen sich vielleicht ein paar der Studierenden nächstes Jahr als Young Professional auf dem Recruiting Day 2014 wieder…

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.