Kongress Informare! in Berlin gestartet

Heute Vormittag begann im Kongresszentrum Café Moskau in Berlin Mitte die neuartige Konferenz Informare!, die sich mit Aspekten der digitalen Wissensvermittlung befasst.

Bis zum 5. Mai stehen unter anderem wissenschaftliche Vorträge und Workshops auf dem Programm. Initiator Arnoud de Kemp freut sich über mehr als 250 Anmeldungen. Hinzu kommen 150 Teilnehmer an den Abendveranstaltungen. Zudem rechnet er mit vielen weiteren Gästen, denn die Abendveranstaltungen sind öffentlich.

„Bis bald im Moskau in Berlin“, sei in der Branche zu einem geflügelten Wort geworden, so de Kemp, der mit der Konferenz Menschen ansprechen und vernetzen will, die sich mit Fachinformationen beschäftigen; Wissensarbeiter, „Information-Professionals“, wie er sagte.

Der Veranstaltungsort ist treffend gewählt. Das legendäre Café Moskau, das Nicolas Berggruen vor einigen Jahren kaufte und zum Konferenzort umbaute, bietet Platz für Vorträge, parallele Workshops und die Ausstellung „Die Kunst der Information“.

Die Konferenz schaffe Bedingungen für das Verstehen, sagte Stefan Gradmann, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis, in seiner Keynote. Wissen definierte er als Information plus Kontext. Es komme heute auf Kontextualisierungstechniken an. „Wir müssen lernen, mit dem Meer des Unwissens umzugehen, ohne zu ertrinken.“

Heute Nachmittag gehört Gradmann zu den Teilnehmern des Zukunftsgesprächs „Wikis, Apps und Social Media. Die neue Lust an der Information“, das vom rbb Inforadio um 18 Uhr übertragen wird (www.inforadio.de). Welche Qualität hat digitales Wissen aus dem Internet? Wer sind die neuen Anbieter? Und wie lässt sich mit Qualifizierung 2.0 über das Internet Geld verdienen?, sind nur einige der Fragen, die dann beantwortet werden sollen.

Anschließend beginnt im Café Moskau die Lange Nacht der Suchmaschinen, in der Dirk Lewandowski verschiedene Suchmaschinen vorstellen wird. Sein Handbuch Internet-Suchmaschinen 2 erscheint in der Akademische Verlagsgesellschaft AKA. Außerdem ist der Kabarettist Ingo Börchers mit seinem Programm Die ganze Welt ist eine Google zu Gast.

Informationen http://informare-wissen-und-koennen.com/

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.