Krimifestival in Barcelona mit deutschen Autoren

In der kommenden Woche steigt in Barcelona zum sechsten Mal das Festival BCNegra. Mehr als 50 Autoren und Spezialisten des Genres aus sechs Ländern sowie 26 spanische Verlage sind vertreten, mehr als 30 Veranstaltungen angekündigt.

Organisiert wird das Festival BCNegra von Gründer Paco Casamara und seiner Frau Montse Casamara, unermüdliche Betreiber einer der skurrilsten Krimi-Buchhandlungen der Welt, der Negra y Criminal in der Barceloneta.

Eine der Veranstaltungen widmet sich exclusiv dem „Kriminalroman“, wie die Podiumsdiskussion auch explizit angekündigt wird, also den in Spanien immer noch unterrepräsentierten Krimiautoren, die auf Deutsch schreiben. Dazu sind eingeladen: Rosa Riba, die der deutsche Leser noch nicht kennt, obwohl die Krimis der katalanischen Autorin in Frankfurt spielen; Zoran Drvenkar, der noch nicht das Glück hatte, auf Spanisch zu erscheinen; Volker Kutscher, dessen „Der nasse Fisch“ im vergangenen Jahr bei Ediciones B erschien. Zu einer anderen Veranstaltung – „Drei Städte am Mittelmeer“ -ist Veit Heinichen eingeladen.

Ein Besuch des Festivals lohnt sich obendrein, weil in sechs Gourmet–Restaurants der Stadt „Menús negres“ angeboten werden und in neun Cocktailbars „Cócteles negres“ sowie andere kriminelle Erfrischungsgetränke kredenzt werden.

Wie immer bildet den traditionellen Abschluss der sechs verbrecherischen Tage der Aperitif mit Miesmuscheln und Rotwein, am Samstag um 13:00 Uhr, in der Negra y Criminal, bzw. davor, denn in den kleinen Laden passen kaum mehr als sieben Personen zur gleichen Zeit.

Infos auch hier

Günter G. Rodewald

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.