Kunstbuchmesse Editionale ab morgen in Köln

Morgen startet wieder in Köln im Neuen Kunstforum am Alteburger Wall die Editionale. Eine kleine, jedoch von Kennern hochgeschätzte internationale Ausstellung von Künstlerbüchern, Buchobjekten und Editionen, die die Nische zwischen Kunst- und Buchmarkt bespielt.

Die Messe findet im Wechsel mit der Mainzer Minipressen-Messe statt und präsentiert bis zum 24. Februar Bücher, die sich von dem industriell Gedruckten dadurch unterscheiden, dass sie von Künstlern gestaltet, entworfen, gemalt, geklebt oder gedruckt wurden.

Zu den ausstellenden Künstlern gehören diesmal unter anderem John Gerard, der Objekte und Bücher aus handgeschöpftem Papier zeigt und Wolfgang Heuwinkel mit seinem materialbezogenen Buch-Objekten aus Pulp und Zellstoff.

Die Editionale wurde 2000 von den Kölner Künstlern Elisabeth Broel und Gernot Cepl ins Leben gerufen und findet bereits zum 5. Mal statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.