lit.Cologne, das erste Internationale Literaturfestival in Köln

Von gestern bis zum Sonntag steht Köln ganz im Zeichen der lit.Cologne. Das erste Internationale Literaturfestival in Köln ist gestern Abend in der Kölner Philharmonie eröffnet worden, Elke Heidenreich führte durch die Gala, parallel fand im Gürzenich eine Lesung mit Robert Gernhardt, Max Goldt und Benjamin von Stuckrad-Barre statt. Insgesamt sind über 60 Veranstaltungen geplant. Mitwirkende der lit.Cologne und lit.kid Cologne sind u.a.: Jakob Arjouni, Rufus Beck, Louis Begley, Konrad Beikircher, Gioconda Belli, Senta Berger, Bettina Böttinger, Lily Brett, Quint Buchholz, Douglas Coupland, Ake Edwardson, Yves Eigenrauch, Anke Engelke, Cornelia Funke, Robert Gernhardt, Joostein Garder, Max Goldt, Peter Härtling, Elke Heidenreich, Veit Heinichen, Hannelore Hoger, Nick Hornby, Wladimir Kaminer, Philip Kerr, Hans Korte, Andrej Kurkow, Eva Mattes, Val McDermid, Manuel V. Montalban, Rosa Montero, Leonie Ossowski, Albert Ostermaier, Connie Palmen, Terry Pratchett, Lars Ricken, Charlotte Roche, Peter Rühmkorf, Leander Scholz, Raoul Schrott, Hella von Sinnen, Die Surfpoeten und Ahne, Cordula Stratmann, Benjamin von Stuckrad-Barre, Tomi Ungerer, Raphael Urweider, Urs Widmer, Valerie Wilson Wesley, Christine Westermann, Leon de Winter, Feridun Zaimoglu. Den Abschluss bildet am Sonntag eine ungewöhnliche Bibellesung im Dom.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.