Literaturwissenschaftliche Tagung zum Werk von Michael Kleeberg

Am 7. und 8. November findet im Literaturhaus Berlin ein internationales Kolloquium zum Werk des Schriftstellers Michael Kleeberg statt, an dem deutsche, französische und amerikanische Germanisten teilnehmen.

Der Autor wird ebenfalls anwesend sein und im Rahmen des Kolloquiums aus seinem neuen, noch unveröffentlichten Roman Karlmanns Trost lesen, der im Herbst 2014 in der DVA erscheint.

Initiiert wurde die Veranstaltung von Professor Erhard Schütz (Humboldt-Universität) und Johannes Birgfeld (Universität Saarbrücken).

Das Kolloquium steht jedem Literaturinteressierten offen. Der Eintritt ist frei. Informationen unter http://www.literaturhaus-berlin.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.