Lübbe Audio weiht eigenes Tonstudio ein

Lübbe Audio präsentiert die L.A. Tonstudios

Lübbe Audio hatte ins Foyer von Bastei Lübbe geladen, um das wohl erste eigene Tonstudio eines Hörbuchverlags einzuweihen, das – gemäß der Anfangsbuchstaben des Eigners – auf den Namen L.A. Tonstudio getauft wurde.

Bestens gelaunt eröffneten David Nathan und Simon Jäger den gestrigen Abend mit einer „Prima Vista-Lesung“, bei der die Schauspieler und Hörbuchsprecher vom Publikum mitgebrachte Texte interpretierten und bewiesen, dass sie auch aus einer Gebrauchsanweisung für Scholl-Pflaster eine spannende und für Lacher sorgende Lesung machen können.

Eingeladen waren Buchhändler (z.B. Ulrike Musial mit Sohn Patrick Musial aus Recklinghausen, Ute Romeike aus Düsseldorf], Schauspieler (neben Nathan und Jäger wurde noch Matthias Koeberlin gesichtet, Schriftsteller (u.a. Wolfgang Hohlbein und Jason Dark alias Helmut Rellergert), Kollegen und Freunde des Hauses. Und die konnten bei der Besichtigung des Tonstudios selbst ausprobieren, wie es sich anfühlt, vor einem Mikrophon zu sitzen und einen Text zu lesen.

Vor 15 Jahren hatte der kürzlich verstorbene Peter Roggen, damaliger Geschäftsführer und Schwager des heutigen Verlagschefs Stefan Lübbe das Hörbuch-Label Lübbe Audio gegründet, das Programmleiter Marc Sieper zu einem der größten Anbieter in diesem Genre ausgebaut hat. Sieper wurde von Stefan Lübbe in dessen Eingangsrede dann auch mit „Mr. Lübbe Audio“ angekündigt.

Das Studio umfasst übrigens zwei Aufnahmekabinen, zwei Schnittplätze und einen Masteringplatz und wurde bereits Ende letzten Jahres im Zuge des Lübbe-Umzugs gleich mit in die neue Immobilie eingebaut.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.