Morgen starten 5. Europäischen Literaturtage

Vom 25. bis 27. Oktober 2013 wird Schloss Spitz in der Wachau erneut zum Zentrum der europäischen Literatur. Im Beisein von Bürgermeister Dr. Andreas Nunzer, Landesrätin Barbara Schwarz und von Sektionschef des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur Hanspeter Huber werden am Freitagabend die 5. Europäischen Literaturtage mit dem Schriftsteller Matthias Politycki feierlich eröffnet.

Das Thema der folgenden zwei Tage lautet: „Über die Grenzen der Literatur“. Am Sonntag werden die Europäischen Literaturtage im Karikaturmuseum Krems mit einem Gespräch mit dem Lucky Luke-Zeichner Achdé beendet.

Auch in diesem Jahr sind der Einladung von Walter Grond wieder Autorinnen und Autoren aus mehr als 15 Europäischen Ländern gefolgt, darunter Steve Sem-Sandberg, Priya Basil, Dorothee Elmiger, Michael Hvorecky, Ulli Lust, Leonie Hodkevitch und Krisztina Toth..

Neben Impulsvorträge zum „Dokumentenroman“ (Christian Gasser) und „Graphic Novel“ (Steve Sem-Sandberg) diskutieren in der Backflow Conference u. a. Miha Kovacs, Yana Genova, Ferdinand Schmatz, Andrej Blatnik und Chris Meade zum Thema „Drifting Apart – Books in the Changing Danube Region“.

Mit einer „Literarischen Weinlese“ mit Rainer Moritz und Jürgen Ritte werden die Region und ihre hervorragenden Weine gewürdigt.
Das Literarische Tagebuch führt in diesem Jahr Vea Kaiser. Gemeinsam mit Hans Koch wird die Autorin am Sonntag ein Resümee der Europäischen Literaturtage ziehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.