München: Zum 3. Mal „Konferenz für die Business-Macher“

Am 27. Februar um 9.30 Uhr veranstaltet Bommersheim Consulting im Literaturhaus München (in Kooperation mit der Akademie der Deutschen Medien) zum dritten Mal die „Konferenz für die Business-Macher von heute – und von morgen!“ zum Themenfeld „Human Ressources“ – eingeladen sind damit also alle, die suchen, einstellen, überprüfen, entwickeln müssen, denn „HR“ ist Chefsache, wie Helena Bommerseim (Foto) sagt.

Es geht um „Organisations- und Prozesswandel, agile Projektarbeit, Fehlerkultur und demokratisierte Unternehmensführung: Begriffe, die extrem strapaziert, aber selten umgesetzt werden. Employer Branding, eRecruiting und Arbeitgeberbewertung im Netz – und die Frage: Was hat das mit Ihnen und Ihrem Unternehmen zu tun?“.

Eines der zahlreichen Vortrags-Highlights ist die Keynote der „Trendexpertin“ Birgit Gebhardt, die „Klartext bild(l, 36317)über den Wandel der „Wissensarbeiter“ in unserer Branche“ sprechen werden. Hier zu mehr Infos.

Was der Hintergrund für die nun dritte Veranstaltung ist, erklärt Helena Bommersheim hier;

Warum steht das Thema Personal im Mittelpunkt der Konferenz?

Helena Bommerseim: Weil HR Chefsache ist! Die richtigen HR Strategien entscheiden über die Zukunft der Unternehmen.

Eine der Key Notes, Frau Birgit Gebhardt, vertritt die These, dass immer mehr Wissensarbeiter, zu der ja viele in unserer Branche gehören, von Algorithmen abgelöst werden?

Das ist keine These mehr, wir erleben es jeden Tag aufs Neue. Mehr dazu berichtet Frau Gebhardt im „Sonntagsgespräch“. Und mit ihrem Vortrag „Wie verändert sich Arbeit, ienr wir die Konferenz?

Ist nicht schon genug gesprochen worden über Innovationsdynamik in den Verlagen?

Es wird vielleicht genug gesprochen, aber die Frage ist doch: Wer setzt das um? Genau darum haben wir Experten eingeladen, die bereits in ihrem Unternehmen unter Beweis gestellt haben, wie sie Organisationen und Arbeitsstrukturen gesamthaft verändert haben, wie sich Teams und deren Zusammenarbeit entwickeln lässt und natürlich wie sich Führung verändert!

in ihrer Ankündigung ist von „Employer Branding“ die Rede, das neue Modewort der Saison?

Nein, das ist kein Modewort, sondern eine Notwendigkeit! In Zeiten von Internet und eRecruiting ist Employer Branding ein immer noch viel zu sehr vernachlässigtes Asset in unserer Branche. Denn in den sozialen Netzwerken treffen Sie Ihre zukünftigen Mitarbeiter. Wo genau Sie sie finden, wie Sie sie ansprechen und welche rechtlichen Hintergründe man berücksichtigen sollte, das bieten unsere Vortragenden.
Lassen Sie sich zum Beispiel von Dr. Florian Mann erzählen, dem Geschäftsführer von kununu, dem Arbeitgeberbewertungsportal, wie sich der Paradigmenwechsel höchst dynamisch vollzieht:
Der Arbeitnehmer wird zum viel umworbenen Kunden!

Sie haben ganz schön an Themen in den Tag gepackt….


Lassen Sie sich überraschen,jede der Konferenzen war ein Feuerwerk an Informationen.

Sie behaupten, HR sei Chefsache…

Ja, denn hier entscheidet sich die Zukunft Ihres Unternehmens!

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.