„Schwarzes Revier“ im Düsseldorfer Heine Haus

v.l.: Andreas Rossmann, Rudolf Müller

Das Buch ist das Begleitbuch zur eben bis September verlängerten gleichnamigen Ausstellung Schwarzes Revier im RuhrMuseum, Zeche Zollverein, Essen, es ist große Literatur, eindrucksvolle Reportagefotografie – und es erfolgreich: der Bonner Weidle Verlag ist mit Heinrich Hausers Werk bereits in der dritten Auflage, eine Auszeichnung als „schönstes Buch“ hat es schon, und für einen Designpreis ist es nominiert.

Dringend wiederzuentdecken ist der Tausendsassa-Autor, Journalist und Fotograf Heinrich Hauser – Weidle hat schon 2001 damit angefangen, als er Donner überm Meer neu

Barbara Weidle

herausbrachte. Gestern abend im Düsseldorfer Heine Haus stellte Andreas Rossmann, der zum Schwarzen Revier ein ausführliches Nachwort beigesteuert hat, den Autor vor, und die vom Hausherrn Rudolf Müller selbst vorgetragenen Stellen verdeutlichten: Hauser ist ein brillanter Stilist, ein Journalist, der (mit und ohne Kamera) genau hinschaut und selbst kompliziertste Zusammenhänge so beschreibt, daß man tatsächlich eine Vorstellung davon bekommt. Bernhard von Brentano hat diesen 1930 bei S. Fischer erschienenen Klassiker über das Ruhrgebiet damals am ausführlichsten rezensiert: Ihm war sofort klar, daß diese Reportageform Nachahmer auf den Plan rufen wird, und er hat diesen Nachahmern das Scheitern gleich angesagt. Und Recht behalten: Es gibt kein besseres Buch über das Schwarze Revier.

Es gibt auch kaum ein zweites Buch, das so schlau aufgebaut ist. Herausgeberin Barbara Weidle erläuterte das Konzept: Im Anhang gibt es Hausers Fotografien, die von den erhaltenen Negativen reproduziert wurden. Wo die Negative fehlen, wurde an entsprechender Stelle im Buch die Originalseiten der Erstausgabe von 1930 reproduziert – der Leser bekommt somit ein Buch im Buch und sowie als „Bonus“ eine Menge bislang unveröffentlichtes Material.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.