Treffen des Internationalen Grafischen Wirtschaftskreises

Am 11.10.2004 fand das vierte Treffen dieses Jahres des Internationalen Grafischen Wirtschaftskreises in Feldkirchen bei München statt.

23 Mitglieder aus allen Bereichen der Zulieferindustrie für das grafische Gewerbe waren anwesend um über die die gegenwärtige Situation in der Branche zu diskutieren. Allgemein hervorgehoben wurde, dass sich die Buchfertigung gerade in den letzten Monaten sehr positiv verändert hat. Dies liegt nicht nur an den großen Buchreihen, die zurzeit von verschiedener Seite aufgelegt werden, sondern insgesamt an einer positiven Grundstimmung.

Immer wieder wurde auch berichtet, dass sowohl Druckereien als auch Buchbindereien in Deutschland mittlerweile sehr wettbewerbsfähig sind, so dass sogar Aufträge aus Fernost und dem Ostblock wieder in Deutschland platziert werden.

Nach wie vor war ein sehr wichtiges Thema die Kostensituation, es wurde erheblich geklagt über Belastungen, vor allem in den Bereichen Energie und Rohstoffe. So plant der größte Teil der Zulieferer Preiserhöhungen zum Jahresanfang 2005.

Die Auslastung ist sehr gut, ob sich dieser Trend allerdings bis in das Jahr 2005 fort-setzen wird, ist noch nicht vorherzusehen.

Abschließend wurde über die Buchmesse diskutiert, übereinstimmend war man der Meinung, dass sie sehr erfolgreich war. Es gab zwar weniger Besucher, ähnlich wie zur DRUPA 2004, doch war das Publikum fachkundiger und interessierter.

Das nächste Treffen ist für den 14. Februar 2005 geplant.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.