„Eine Geschichte“ von Nobelpreisträger Imre Kertész und Péter Esterházy ab 1. Dezember bei BvT

Wie es aussieht, hat Peter Mathews, Leiter des Berliner Taschenbuch Verlages, auf der Messe doch gearbeitet. Herausgekommen ist ein kleines Buch (s. Abb.) mit je einer Erzählung vom diesjährigen Literatur-Nobelpreisträger Imre Kertész und Péter Esterházy (Harmonia Caelestis): „Eine Geschichte“, das als Schnellschuss bei BvT zusätzlich ins Programm genommen wird und noch – rechtzeitig fürs Weihnachtsgeschäft – am 1. Dezember im Buchhandel sein soll.

Der kleine Band ist durch die Freundschaft der beiden Autoren möglich geworden. Und durch Mathews alte Rowohlt-Kontakte: Die Reinbeker haben ihrem langjährigen Werbemann Mathews den Text von Kertész „Protokoll“ für sein Taschenbuch ausgeliehen. Mathews: „Sehr nett von den Rowohlt-Kollegen.“

In dem schmalen Bändchen (etwas mehr als 80 Seiten, für EUR 6), das gerade in der Produktion ist, beschreibt jeder der Autoren eine Reise, die von Budapest nach Wien führen soll. Die Texte sind ein sehr schöner Einstieg in die Denk- und Schreibweise der beiden großen ungarischen Schriftsteller.

Das Buch wird jetzt direkt angeboten: Wer auf den Zug springen will – hier sind die Daten: Imre Kertész / Péter Esterházy Eine Geschichte. Zwei Geschichten . Aus dem Ungarischen von Kristin Schwamm und Hans Skirecki. Ca. 84 Seiten EUR 6,- ISBN 3-442-76202-2

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.