Auch UHL-Gruppe reagiert auf Schwäche des Ratgebermarktes / Heyne-Organisation soll Vertrieb mitübernehmen / „Einschneidende Maßnahmen“

Offiziell wird heute mitgeteilt, was gestern schon als Hausmitteilung die Vertreter erfahren haben – nämlich dass das Novitätenprogramm der Verlage Südwest, Ludwig, Bucher, Sportverlag und Cormoran zum Teil drastisch gekürzt wird. „Weil damit das Volumen für den Ratgeber-Vertrieb unter die wirtschaftlich kritische Größe“ falle, müsse der Ratgeber-Vertrieb als eigeständige Verkaufsorganisation aufgegeben werden.
Verleger Christian Strasser: „Wir bedauern diese einschneidenden Maßnahmen. Sie sind notwendig, um unsere Verlagsgruppe insgesamt zu stärken und vor allem die Ergebnissituation schnellstmöglich zu verbessern.“

In der offiziellen Presseinfo heißt es wörtlich:

Heyne übernimmt Vertrieb der Südwest Ratgeber-Verlage

Die vertriebliche Betreuung der Ratgeber und Bildbandverlage innerhalb der Verlagsgruppe Ullstein Heyne List wird neu geordnet. In Zukunft wird der Vertrieb der Verlage Südwest, Ludwig, Bucher, Sportverlag, Cormoran, Ansata und Integral von Heyne übernommen. Die gestrafften und neu akzentuierten Programme, die weiterhin Ulrich Grasberger verantwortet, werden bereits auf der Heyne-Tagung Anfang April den Vertretern präsentiert. Die Vertriebsleitung bleibt innerhalb des Heyne-Teams weiterhin in der Verantwortung von Alexander Herrmann, Der bisherige Außendienst wurde geschlossen. Die Auslieferung der o.g. Verlage bei der VVA bleibt von der Neuregelung unberührt.

Der Südwest Verlag ist einer der Marktführer auf den Gebieten Gesundheit, Fitness und gesunde Ernährung. Ludwig ist führend bei Kalendern und spiritueller Literatur. Bucher gilt als Pionier des qualitativ hochwertigen Bildbandes. Die Produktgruppen dieser Verlage wurden in den letzten 18 Monaten völlig neu ausgestattet, bzw. strategisch neu ausgerichtet. Die Umsatzentwicklung in den ersten drei Monaten des Jahres 2002 liegt trotz erheblich weniger neuen Titeln über der des Vorjahres.

Mit diesem neuen Start bei Heyne ergibt sich die Chance, die trotz schwieriger Rahmenbedingungen guten Umsätze des Ratgeberbereichs durch deutlich reduzierte Kosten abzusichern. Darüber hinaus bedeuten die neuen Verlage eine willkommene Ergänzung der Heyne-Angebotspalette, durch die die Bedeutung von Heyne im Sortiment weiter gestärkt wird.“

Im BuchMarkt-Interview, das am kommenden Donnerstag erscheinen wird, hat Verleger Christian Strasser über den Hintergrund der Veränderungen, die bei seiner Verlagsgruppe Ullstein Heyne List anstehen, Auskunft gegeben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.