Aufbau vor Umzug auf ehemaliges Grundstück der Bechstein Pianofabrik

Am 28. November 2008 hat die Moritzplatz 1 Entwicklungsgesellschaft mbH, die von der Modulor GmbH und einer Investorengruppe um den Berliner Kaufmann Matthias Koch gegründet wurde, das ehemalige Grundstück der Berliner Pianofabrik C. Bechstein (Prinzenstraße 85) und das Nachbargrundstück Oranienstraße 144-148 in Berlin-Kreuzberg gekauft.

So wird auch der Aufbau-Verlag des Unternehmers Koch ebenfalls im Modulor-Haus untergebracht. Koch hat mit der Übernahme des insolventen Verlags vor wenigen Wochen das traditionsreiche Haus als selbständiges Unternehmen in Berlin erhalten können. Außerdem ist Koch Geschäftsführer einer Verwaltungsgesellschaft, die auf der Stralauer Halbinsel ein auschließlich privat finanziertes 3-Generationen-Haus errichten lässt, das kurz vor der Fertigstellung steht und bereits vollständig vermietet ist.

Der Verkauf durch den Liegenschaftsfonds Berlin erfolgte im Zuge einer Direktvergabe und bedarf noch der Zustimmung des Aufsichtsrates des Liegenschaftsfonds und des Abgeordnetenhauses Berlin. Hiernach soll sofort mit den Umbaumaßnahmen begonnen werden, deren Finanzierung bereits gesichert sei, heißt es in einer Pressemitteilung heißt.

„Wir planen ein Kaufhaus für Kreative, keinen Konsumklotz“, sagt Modulor-
Geschäftsführer Andreas Krüger. „Ab 2010 werden Handwerker, Künstler und
Architekten einziehen. Gemeinsam mit den Partnern werden mehr als 250
Arbeitsplätze geschaffen.“

Das künftige 16.000 m² große Modulor-Haus am Moritzplatz soll ein nahezu vollständiges Angebot an Produkten und Dienstleistungen für professionelle Kreative an einem Ort konzentrieren. Räumlicher Kern dieses Zentrums soll ein ca. 5.000 m² großes Kaufhaus für Kreative sein. Um diesen „Marktplatz“ gruppieren sich 30 bis 40 Dienstleistungs-, Handels-, Verlags- und Beratungsunternehmen sowie soziale und kulturelle Projekte, die mit ihren Angeboten ebenfalls die Kreativwirtschaft ansprechen. Hierzu gehören z. B. Druckdienstleister, Anbieter ökologischer Baustoffe, hochwertiger Handwerkzeuge oder japanischer Shoji-Wände, (Fach-) Buchhändler, Möbeltischler, Siebdrucker, ein Architekturportal, ein Apple-Store mit Service-Werkstatt, Nähservices, Galerien, Fräs- und Laserservice, Atelierräume usw. Mit Veranstaltungs- und Workshopräumen, Mietwerkstätten, Showroom- und Präsentationsflächen sowie einem Material-Kompetenzzentrum mit dem Fokus auf Beratungsleistungen für innovative Materialhersteller wird dieses weltweit einmalige Konzept abgerundet.

Modulor mit derzeitigem Sitz in der Kreuzberger Gneisenaustraße ist ein international tätiges Groß- und Versandhandelsunternehmen mit einem weltweit einzigartigen Angebot an Materialien für Architekten, Designer, Theater/Film/TV, Modemacher, Messebau etc. Das 1988 als kleines Fachgeschäft gegründete Unternehmen wächst seit Jahren überproportional (20% pro Jahr) und beschäftigt zur Zeit (12/2008) mehr als 80 Mitarbeiter. Stars wie Sir Norman Foster oder Renzo Piano gehören zum Kundenstamm.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.