Carlsen übernimmt Xenos

Der Carlsen Verlag übernimmt zum 1. Juni 2011 Xenos sowie einen Teil der Bestände des im Jahr 2006 von der FAZ– an die Verlagsgruppe Oetinger verkauften Unternehmens [mehr…].

Damit werden die Aktivitäten, die Carlsen im Bereich Mass Market, Modernes Antiquariat sowie Kinder-Lizenzthemen bisher unter dem Label Nelson betreibt, auf die Bereiche Nelson und Xenos verteilt. Bereits zum 1. März hatte Carlsen die Xenos-Programmleiterin Trudy Stange-Motzkau ins Haus geholt [mehr…].

Nelson soll seinen programmatischen Schwerpunkt weiterhin in den Bereichen Minibilderbuch und Kinderbuch-Lizenzmarken haben. Unter der Marke Xenos sollen Kinderbücher erscheinen, „die sich durch ein besonders günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen“, heißt es in einer Mitteilung von Carlsen.

„Mit der eingeführten Marke Xenos erfährt unser noch relativ junges, aber sehr erfolgreiches Imprint Nelson eine deutliche Stärkung, was mich sehr freut. Sowohl im Lizenzmarkt als auch im Bereich Modernes Antiquariat haben wir mit diesem Schritt die Weichen für weiteres Wachstum gestellt“, sagt Joachim Kaufmann, Geschäftsführer des Carlsen Verlags.

Die Verlagsleitung für beide Bereiche übernimmt Torben Thies, der bisher das Imprint Nelson weiterentwickelt hat und mit diesem Schritt auch Gesamtprokura erhält.

Nelson wird programmatisch weiterhin von Knut Reinoss verantwortet, das Xenos-Programm wird die dafür neu eingestellte Programmleiterin Trudy Stange-Motzkau weiterentwickeln. Der Vertrieb für beide Labels ist weiterhin bei Carlsen integriert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.