Der zweite Bieter um CartoTravel ist die Aurelius AG

Bekannt ist es in München bereits seit Wochenanfang, aber aus Diskretionsgründen wurde der Name des zweiten Bieters bislang unter der Decke gehalten:

„Neben dem Bieter MairDumont ist jetzt nach buchmarkt.de-Informationen eine Industrieholding in das Bietergeschäft mit eingestiegen, die eine langfristige Weiterführung des Verlages CartoTravel zusichert, an einer Zerschlagung des Verlags nicht interessiert und bereit ist, den Erhalt des Großteils der Arbeitsplätze zu garantieren“, konnte buchmarkt.de am 26. Juni melden [mehr…] – nun darf auch gesagt werden, dass es sich bei dieser Industrieholding um die Aurelius AG in München handelt.

Aurelius ist als Beteiligungsgesellschaft (laut Selbstdarstellung) auf Investitionen in Unternehmen in Umbruch- und Sondersituationen spezialisiert. Aurelius hat im buchmarkt.de-Gespräch erläutert, dass das Unternehmen bei seinen Engagements spezialisiert ist auf „versteckte Perlen“ eines Unternehmens – zumeist Engagements, die der ursprüngliche Besitzer nicht so recht zu nutzen verstand.

Bekannt ist das erfolgreiche Wirken von Aurelius bei der Post-Hotel-Kette – erst in der Nach-Postzeit ist aus dieser Hotelkette etwas geworden. Aurelius’ Strategie sei nicht die Zerschlagung einer Firma, um die „Filetstücke“ meistbringend weiterverkaufen zu können, sondern vielmehr ein „Good Home“-Ansatz – eine Strategie, die auf eine langfristige Weiterführung setzt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.