„Die Anarchistin“: Zweite Ausgabe nach 84 Jahren

Herausgeber Siegbert Wolf

Gestern Abend stellte der Verlag Edition AV in der Frankfurter Buchhandlung Naumann & Eisenbletter das Buch „Die Anarchistin“ vor. Der von der Autorin Maria Regina Jünemann (1888-1978) stammende Roman wurde erstmals 1924 im Verlag Quelle & Meyer Leipzig aufgelegt und jetzt – nach 84 Jahren – wieder entdeckt.

Die Frankfurter Autorin erzählt darin die Geschichte einer jungen Frau aus proletarischem Milieu, die in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg bis zur Revolution 1918/19 auf der Suche nach ihrem Platz im Leben ist.

Herausgeber Siegbert Wolf, dem der Titel aufgefallen war, recherchierte und fand heraus, dass das Buch damals außerordentlich positiv rezensiert wurde, im Nachwort stellt er das Buch in der Zeit seiner ersten Veröffentlichung dar. An der Sprache änderten die neuen Verleger nichts, allerdings ist dem Bändchen ein Glossar beigefügt, das heute ungebräuchliche Worte erklärt.

„Die Anarchistin“ ist das zweite Buch der Reihe „Libertäre Bibliothek“ der Edition AV, Lich.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.