DuMont erwandert sich einen Krimi

In seinem neuen Geo-Krimi Kreuzstein (erscheint am 5. Oktober bei DuMont) führt Geologe und Geochemiker Prof. Dr. Ulrich Schreiber auf den Drachenfels, wo es eine Reihe von rätselhaften Ereignissen aufzuklären gilt – was lag da näher, als sich selbst ein Bild zu machen?

Der DuMont Verlag lud daher am vergangenen Samstag eine Gruppe von Buchhändlern zu einer geologischen Krimi-Wanderung an den Schauplatz der Geschichte ein. Vom Bahnhof Bonn-Mehlem ging es gemeinsam zur Fähre nach Königswinter. Anschließend wurde unter geo-kriminologischer Leitung von Prof. Schreiber der Drachenfels bestiegen – ein Tourismusmagnet alter Schule.

Hoch überm Rhein erklärte Schreiber die geologische Beschaffenheit der Region, die Entstehung des Siebengebirges und verschiedener vulkanischer Gesteinewie etwa Basalt. Auch einen alten Steinbruch samt Bohrlöcher für Gesteinsproben gab es zu besichtigen.

Nach einer zünftigen Brotzeit im Ausflugslokal Milchhäuschen gab der Autor vorm Abstieg noch eine Lesung und ging auf viele Fragen ein.

Unter anderem mit dabei: Karin Schreiber,die Ehefrau des Autors, die ein Geologenhämmerchen zeigte, Marianne Giese (Siebengebirgsbuchhandlung Bücher Bosch, Bonn), Annette Isermann (Middelhauve, Leverkusen), Kornelia und Gerhard Maschmann(Stiftsbuchhandlung, Nottuln), Gerold Dreyer und Detlef Amelung (Buch- und Pressestube, Köln), Cornelia Seigner (Fachbuchhandlung Gabi Schäfers, Köln), Stefanie Magh (Bücher Weyer, Köln) und von DuMont: Sabine Glitza, die Erkennungsdrachen und reichlich Proviant mitbrachte, Elke Wehinger und Julia Giordano.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.