Apple schlägt Urheberrechtsabgabe auf Gerätepreis auf

Apple teilt gern mit seinen Kunden: zum Beispiel die Kosten. In Deutschland sind jetzt Smartphones und Tablets teurer geworden – bei iPhones beträgt der Aufschlag 4,95 Euro, bei iPads 6,95 Euro.

Hinter der Preiserhöhung steht eine kürzlich getroffene Vereinbarung mit der Zentralstelle für private Überspielrechte (ZPÜ) über eine Urheberrechtsabgabe, berichtet der Spiegel – und Apple gibt diese Kosten fast komplett an Kunden weiter: Im Apple Online Store kostet das iPhone 6s mit 16 GB Speicher statt 739 Euro nun 744,95 Euro. Der Konzern hat bestätigt, dass die Preiserhöhung mit der Urheberrechtsabgabe zu tun habe.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.