Joachim Bachmann zur Ausweitung der elektronischen Distribution bei Brockhaus/Commission

Joachim Bachmann

Herr Bachmann, wir haben heute Ihre Kooperation mit readbox zur Ausweitung der elektronischen Distribution gemeldet [mehr…]. So ganz haben wir nicht verstanden, was die Botschaft ist.

Joachim Bachmann: Wir möchten unseren Verlagspartnern einen Rundum-Service im Bereich der digitalen Auslieferung anbieten. Da die Anzahl der Verkaufsstellen/Shops täglich wächst, erhöhen wir mit der zusätzlichen Kooperation auf einen Schlag die Verkaufsstellen und somit die Auffindbarkeit unserer eBooks.

Gegen wen treten Sie an?

Prinzipiell treten wir gegen niemanden an, was wir wollen, ist unseren Kunden bestmöglichen und umfangreichen Service bieten. Natürlich wissen wir, dass es Wettbewerber gibt, die sich im selben Umfeld betätigen. Aber: Konkurrenz belebt das Geschäft, wir gewinnen mit unserem Angebot Kunden für das eBook-Geschäft von anderen Auslieferungen, während Kunden von uns PoD-Angebote bei Wettbewerbern nutzen. Why not, letztlich zählt der zufriedene Kunde.

Wie sehen sie das Umfeld?

Wir bieten eine in der Praxis funktionierende Abwicklung mit hoher Qualität, für unsere Kunden transparente Abläufe und sind ein verlässlicher Partner der Shops. Dies unterscheidet uns von vielen unserer Mitbewerber. Vor allem unsere Preisgestaltung ist einfach und erfolgsbezogen. Das kennen wir nicht überall.

Wie denken Sie über die Ideen Ceebo und eBookCards?

Eine tolle Idee, den Buchhändler – ohne großen Aufwand- am digitalen Umsatz teilhaben zu lassen. Wir testen auf der Buchmesse auch erstmals eine kostenlose Download Card, die eine Leseprobe für den Kunden enthält. Wir möchten hier die Kunden – positiv besetzt – ‚anfixen‘. Es ist eine Maßnahme, unserer Kunden beim Marketing in alle Richtungen zu unterstützen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.