Lesetipp: „Warum Kobo und Sony das digitale Rennen verlieren“

Ein Beitrag auf GoodReader.com gibt den E-Buch-Projekten von Kobo und Sony langfristig wenig Chancen. Dessen Autor Michael Kozlowski prognostiziert, dass deren Hardware ohne „community“ ein totgeborenes Kind sei.

Sowohl das Geschäftsmodell Sony wie Kobo (oder auch das von Barnes & Noble) habe jetzt schon Schwierigkeiten, in ein paar Jahren würden die sogar zur Bedeutungslosigkeit verblassen. Der Hintergrund für den Kommentar ist die letzte Woche bekannt gewordene Übernahme der Buch-Community-Website „GoodReads“ durch Amazon.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.