Meiner kündigt bei Libreka!

Wie der Meiner Verlag in einem Schreiben mitteilt, kündigt er mit Wirkung zum 30. September 2012 seinen Vertrag mit Libreka!. Offenbar will der Verlag diesen Schritt als Protest verstanden wissen.

„Da bis heute weder Klarheit über den Umfang der Nutzung gewonnen noch mit den eingestellten Titeln Umsätze generiert werden konnten, beendet der Verlag jetzt die Zusammenarbeit“, heißt es in dem Brief. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sei außerdem die Schwerfälligkeit des Systems gewesen. Seit 2008 habe der Meiner Verlag, Hamburg einen Großteil der als E-Book verfügbaren Titel seines philosophisch-wissenschaftlichen Programms auch über die Branchenplattform „Libreka!“ angeboten. Stattdessen wolle der Verlag jetzt seine Vertriebsaktivitäten für elektronische Publikationen mit international auf dem Bibliotheksmarkt agierenden Aggregatoren ausweiten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.