Michael Busch im Interview mit der „WirtschaftsWoche“: Thalia will Verleger für digitale Bücher werden

Thalia will künftig digitale Buchinhalte selbst verlegen. Das kündigte Thalia-Chef Michael Busch im Gespräch mit der WirtschaftsWoche an. Klassische Bücher werde Thalia allerdings nicht verlegen.

„Wir sind und bleiben in erster Linie Buchhändler und keine Verleger“, so Busch. „Jedoch denken wir im Bereich digitaler Bücher darüber nach, neben Verlagskooperationen auch auf Eigenproduktion zu setzen, um das Angebot an digitalen Buchinhalten für unsere Kunden zu erhöhen; die Entwicklung auf Verlagsseite ist noch deutlich zu langsam.“

Trotz der zunehmenden Konkurrenz durch Internet-Buchhändler glaubt Thalia weiterhin an den stationären Buchhandel. „Wir setzen auch künftig auf unsere traditionellen Buchhandlungen, jedoch wird das Wachstum hier nicht mehr so stark sein wie in den letzten Jahren.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.