Nikola Richter startet Verlag für elektronische Bücher

Die Autorin und Bloggerin Nikola Richter hat in Berlin mikrotext, einen Verlag für kurze digitale Lektüren gegründet. Das erste Programm mit zwei E-Books ist ab sofort erhältlich. Künftig sind alle drei Monate zwei neue Titel geplant.

Der Schwerpunkt des Verlags liegt auf aktuellen literarischen Texten, „die Zeitgenossenschaft dokumentieren, das Internet als schöpferischen Ort mitdenken und Perspektiven in die Zukunft schreiben“, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Verlag will sowohl renommierte Autoren mit Manuskripten, die für klassische Verlage zu kurz sind, veröffentlichen, als auch noch unbekannte, deutschsprachige und internationale Autoren.

Das erste Programm beinhaltet Alexander Kluges Die Entsprechung einer Oase. Essay für die digitale Generation und von Aboud Saeed Der klügste Mensch im Facebook. Statusmeldungen aus Syrien, aus dem Arabischen von Sandra Hetzl. Beide Titel kosten jeweils 2,99 Euro.

Auf der Leipziger Buchmesse findet ein Gespräch mit Sandra Hetzl über ihre Zusammenarbeit mit Aboud Saeed statt: Freitag, 15. März, 13.00 Uhr, Halle 3.0, Forum Hörbuch & Literatur.

Der Verlag im Internet www.mikrotext.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.