Testlauf beendet: eBookCards jetzt im Buchhandel

Nach dem Abschluss der Pilotphase des gemeinsamen Projektes des Kreativunternehmens EPIDU, des Barsortiments Umbreit und der eBook-Plattform ceebo von media control [mehr…] werden die eBookCards nun bundesweit dem Buchhandel zur Verfügung gestellt.

Seit Mitte April 2012 haben sieben Buchhandlungen die neuen eBookCards getestet. Umbreit-Marketingchef Heiko Dörr: „Das neuartige Konzept der eBookCards ermöglicht den einfachen Kauf von eBooks direkt in der Buchhandlung. Die hochwertig gestalteten Karten eignen sich besonders gut als Geschenk“.

Für eine optimale Präsentation der eBookCards in der Buchhandlung hat Umbreit ein passendes drehbares Thekendisplay in sein Sortiment aufgenommen und stellt ein Werbeplakat im Format A3 zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.

Umbreit-Kunden können die eBookCards ab sofort auf dem Bestell- und Recherche-Portal UBITWEB bibliografieren, als Themenliste abrufen und bestellen. Die Karten werden für 1,00 Euro je Verpackungseinheit mit fünf Exemplaren angeboten.

Zum Start gibt es eBookCards für fast 100 ausgewählte Titel von folgenden Verlagen:
Bastei Lübbe, Dryas Verlag, DuMont Verlag, EPIDU, Gmeiner Verlag, Carl Hanser Verlag, Karl May Verlag, Klett-Cotta Verlag, Verlagsgruppe Random House, Residenz Verlag, Schaeffer-Poeschel und Unsichtbar Verlag. Buchhändler, die Interesse an den eBookCards haben, können diese ab sofort über Umbreit beziehen. Dörr: „Interessierte Verlage können sich jederzeit mit EPIDU in Verbindung setzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.