Tipp: c’t mit Sonderausgabe Digitales Lesen

Als erste große Fachzeitschrift macht die c’t in ihrer gestern erschienenen Ausgabe “Digitales Lesen” zum Titelthema und lesen.net hat online daraus einiges zusammengefasst: Auf ganzen 16 Seiten wird zunächst ins Themenfeld eingeführt, bevor sieben elektronische Lesegeräte ausführlich vorgestellt und miteinander verglichen werden.

Den Abschluss des Specials macht c’t-typisch ein umfangreiches HowTo: Erklärt wird, wie in kurzer Zeit mit kostenlosen Tools eigene eBooks im offenen epub-Format erstellt werden können. Beim Hauptartikel “eBook Reader Test” gibt es hingegen eine kleine Überraschung.

Für den hiesigen Marktführer Sony gab es beim Vergleich nämlich gar nichts zu holen. Zwar verteilt das IT-Magazin prinzipiell weder Gesamtnoten noch Rangplätze, bei Einzelbewertungen wie Beschreibungen aber finden sich die beiden Sony Reader im hinteren Teil des Testfeldes.

„Insgesamt fällt das Fazit von c’t Redakteur Achim Barczok fast rundum positiv aus: ‚Bei der Darstellung von E-Books zeigen sich alle Reader souverän und schlagen mit langen Laufzeiten und augenfreundlichen Displays Smartphones, Notebooks und PC als Lesegerät für längere Texte.‘ Die aktuelle c’t Nr. 25 mit dem fachkundig geschriebenen eBook-Special ist noch bis Nikolaus (6.12.) im Handel erhältlich.“

Fazit: „Für an der Thematik Interessierte sind die 3,50 Euro auf jeden Fall eine lohnende Investition.“

Einen Überblick über aktuelle Geräte finden Sie auf buchmarkt.de unter Specials/E-Book-Ratgeber/E-Reader, hier mehr

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.