txtr und KNV setzen für den Verkauf von E-Büchern auf das iPhone

Das Berliner Start Up txtr und das Barsortiment Koch, Neff & Volckmar GmbH haben einen „langfristige Partnerschaft“ verabredet, um dem Buchhandel beim Verkauf von digitalen Büchern zu helfen.

Den Anfang der Zusammenarbeit bildet eine von txtr entwickelte iPhone App, die es interessierten Buchhandlungen ermöglichen soll, ihren eigenen E-Book-Shop auf das iPhone zu bringen, vergleichbar mit „The Bookstore App“ von Barnes & Noble. Durch die Integration des Logos der Buchhandlung soll die iPhone App den Buchhändlerneinen individuellen Markenauftritt auf der attraktiven Verkaufsplattform iPhone ermöglichen.

Das ist ein anderer Ansatz, als der, den Libri mit Libri.Digital [mehr…] geht: Hier sollen die Kunden können auch von unterwegs digitale Bücher via Smartphone bei ihrem Buchhändler erwerben. Die E-Books können dann nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf anderen mobilfunkgestützten Endgeräten genutzt werden.

Die App, die im Sommer 2010 verfügbar sein wird, soll dann über KNV bezogen werden können: bei der Lizensierung dieser App können KNV-Kundeb zwischen einem eigenen Shop und einem Provisionsmodell wählen.

Die Idee: Die Kunden der Buchhandlungen erhalten dann über die App das E-Book-Angebot von KNV. Sukzessiv sollen in den nächsten Monaten weitere Smartphones und mobilfunkfähige E-Book-Reader an das System angeschlossen werden.

„Mit dieser Zusammenarbeit bekennen wir uns eindeutig als Partner des Buchhandels“, so Ulrik Deichsel , Leiter „Business Development“ bei txtr. „Wir haben von Anfang an nach Lösungen gesucht, wie wir den Buchhandel stärker in den wachsenden Markt einbeziehen können, mit Koch, Neff & Volckmar als Partner ist uns das jetzt gelungen.“ Und Markus Hölzlein, Leiter Geschäftsentwicklung E-Books bei KNV, ergänzt: „txtr bietet uns die aktuell innovativste Technologie für den deutschsprachigen E-Book-Markt. Überzeugend ist die Möglichkeit, über Mobilfunk E-Books zu vertreiben, die dann aber geräteunabhängig genutzt werden können. KNV bietet seinen Kunden damit ein zukunftsfähiges, wegweisendes digitales Vertriebssystem an.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.